Tragen Prinz William & Herzogin Kate Schuld am Megxit? Alle Infos im Royal-Podcast

Constanze Rick und Michael Begasse sprechen im RTL Royal Podcast über Herzogin kates Rolle beim "Megxit".
Constanze Rick und Michael Begasse sprechen im RTL Royal Podcast über Herzogin kates Rolle beim "Megxit". © RTL Interactive/Juliane Schröder

Es kriselt im britischen Königshaus

Ein böser Artikel in der "Times" hatte am Montag, den 13. Januar 2020 den Blutdruck einiger Mitglieder der Royal-Family in die Höhe getrieben: Die Behauptung, Prinz William und seine Gattin, Herzogin Kate, hätten Meghan nicht herzlich genug aufgenommen, ja, Harry habe sich gar gemobbt gefühlt. Prompt folgte ein Dementi - im Namen beider Brüder: Das sei eine Falschmeldung. Warum sahen sich die beiden Prinzen genötigt, zum Krisengipfel der Queen noch eine eigene Erklärung abzugeben?

Die Fab Four entzweit, Harry und Meghan abtrünnig - mögliche Gründe im Podcast

Ist die Sache damit aus der Welt? Floss da nicht doch ein bisschen böses Blut, weil Prinz William und Vorzeige-Frau Kate immer in erster Reihe stehen durften? Schließlich scheinen die Fab Four nicht mehr ganz so eng zu sein wie früher. RTL-Royal-Experte Michael Begasse ist sich sicher: "Harry wollte nie in der ersten Reihe sein. Der würde doch am liebsten in die dritte Reihe." 

RTL-Royal: wie geht es nach dem Krisengipfel weiter?

Aber warum war Kate nicht gemeinsam mit ihrem Mann William beim Sandringham Summit? Das offiziellen Krisentreffen bei der Queen und das anschließende Statement des Royal-Oberhauptes nehmen Promi-Expertin Constanze Rick und RTL-Adelskenner Michael Begasse in einem Sonder-Podcast auseinander: Was sagt die Queen, die Harry zwei Stunden vor dem Krisengipfel allein antreten ließ, zum royalen Beben? Wie steht es jetzt um die Beziehung zwischen Prinz Harry und seinem Bruder Prinz William? Wie hat Prinz Philip reagiert? Und was steht als nächstes auf Meghans und Harrys Rückzugsagenda? Alle Antworten gibt es in der Breaking-News-Ausgabe des RTL-Royal-Podcastes.

Im Video: Das offizielle Statement der Queen zum Megxit