Tom Brady und Gisele Bündchen: Paartherapie half ihnen bei schwerer Ehekrise

Tom Brady gesteht Eheprobleme mit Gisele Bündchen
00:34 Min

Tom Brady gesteht Eheprobleme mit Gisele Bündchen

Ehekrise bei Tom Brady und Gisele Bündchen

Eigentlich gelten Tom Brady (42) und Gisele Bündchen (39) als Traumpaar. Seit 2009 sind der American Football-Star und das brasilianische Supermodel verheiratet. Jetzt überrascht der Sportler in einem Radiointerview allerdings mit dem Geständnis, dass die beiden vor knapp zwei Jahren eine handfeste Beziehungskrise hatten.  An was Tom arbeiten musste, um ihre Ehe zu retten, zeigen wir im Video.

Gisele Bündchen schrieb Tom Brady einen Brief

Vor zwei Jahren hing der Haussegen bei Tom Brady und Gisele Bündchen mächtig schief. So schief, dass die beiden sich für eine Paartherapie entschieden. Gisele schrieb ihrem Mann einen Brief, in dem sie auflistete, was ihr in ihrer Ehe alles fehlte und was sie sich von Tom wünschte. "Sie war nicht glücklich", gestand Tom Brady in der Radioshow von Howard Stern. Den Brief seiner Frau habe er aufgehoben, auch wenn jetzt wieder alles gut ist. 

Tom und Gisele haben zwei gemeinsame Kinder: Tochter Vivian Lake (7) und Sohn Benjamin (10). Tom hat noch seinen 12-jährigen Sohn John Edward Thomas aus seiner Beziehung mit Schauspielerin Bridget Moynahan mit in die Ehe gebracht. Gisele möchte nicht als Stiefmutter von John bezeichnet werden, sie bevorzugt den Begriff „Bonus-Mutter“ wie sie in einem Q&A bei Instagram erzählte.

2015 soll es bei Tom und Gisele schon mal gekriselt haben

Worüber Tom in dem aktuellen Interview nicht gesprochen hat: schon im Jahr 2015 gab es mal Ärger im Paradies. Da soll der Sport-Star nämlich eine Affäre mit Kindermädchen Christine Ouzounian gehabt haben. Dieselbe Nanny, die schon die Ehe von Ben Affleck und Jennifer Garner auf dem Gewissen hat. Christina wurde damals mit Toms „Super Bowl“-Ringen an den Fingern fotografiert. In einem Privatjet Richtung Las Vegas - gemeinsam mit Ben und Tom. Im Gegenzug dazu soll Gisele dann ihren Ehering kurzfristig abgelegt haben. Ob Tom auch damals einen Brief von seiner Gattin bekam, ist nicht überliefert.