Tina Turner vor Gericht, weil Doppelgängerin ihr zu ähnlich sieht

Streit um zu große Ähnlichkeit

So viel Ärger um ein Plakat: Sängerin Tina Turner (79) hat ihre Anwälte nach Köln geschickt, um vor Gericht ein Konzert-Plakat der „Simply the Best, die Tina Turner Story“ zu verbieten. Der Grund: Die Sängerin auf dem Plakat sähe ihr zu ähnlich. Eigentlich ein großes Lob für jedes Double, aber Tina war not amused. Wie der Streit vor Gericht ausgegangen ist, erfahren Sie im Video.

Turner blieb dem Termin bei Gericht fern, da sie keine großen Auftritte um ihre Person mag. Selbst für die Premiere ihres eigenen Musicals machte die Diva im März keine Ausnahme und kam zur Premierenfeier in Hamburg klammheimlich durch den Hintereingang.