Til Schweiger über seine neue Freundin Francesca Dutton: "Es war Liebe auf den zweiten Blick"

Til Schweiger: Es war einfach gutes Timing
Til Schweiger © BANG Showbiz

Til Schweiger offenbart, warum es gerade jetzt zwischen ihm und Francesca Dutton gefunkt hat

Der 54-jährige 'Klassentreffen 1.0'-Darsteller und Produzent präsentierte vergangene Woche auf einer Hamburger Party seine neue Liebe und scheint so glücklich, wie schon lange nicht mehr. Nun verriet der 'Tatort'-Kommissar gegenüber der 'Gala', warum es zwölf Jahre gedauert hat, bis es zwischen ihm und der Londoner Produzentin gefunkt hat. Er sagte dem Magazin: "Es war immer schön mit ihr, aber ich war nicht verliebt in sie. Ich denke, das lag vor allem daran, dass ich sehr lange gebraucht habe, die Trennung von Dana zu verarbeiten. Ich habe das nie erwartet. Manchmal ist es einfach eine Sache des Timings."

Schweiger und Dutton sollen sich bereits während der Arbeiten am Drehbuch von 'Keinohrhasen' in Los Angeles zum ersten Mal begegnet und sich nun durch Zufall in der kalifornischen Metropole wieder über den Weg gelaufen sein. "Jetzt haben wir uns in L.A. wiedergesehen, und es hat gefunkt. Es war Liebe auf den zweiten Blick", hatte der 'Wo ist Fred?'-Darsteller dem Online-Portal 'bild.de' kürzlich erklärt.

Auch Schweigers Ex-Frau Dana scheint die neue Frau in seinem Leben zu mögen. Mit ihr war der Schauspieler ganze zehn Jahre lang, von 1995 bis 2005, zusammen, die beiden haben vier gemeinsame Kinder. Dana und Tochter Emma hatten kürzlich ihr Haus in Malibu verlassen müssen, da sie in den von den Bränden in Kalifornien gefährdeten Gebieten leben. Im 'Gala'-Interview gab Til nun Neues zu der brenzligen Situation preis: "Unser Haus hat entgegen allen Prognosen dieses apokalyptische Desaster überlebt. Ich habe mit Dana telefoniert. Ihr einziges Ziel im Moment ist, all denen zu helfen, die nicht so viel Glück hatten. Dafür liebe ich sie und Emma auch."

BANG Showbiz