Til Schweiger: So schützt er sich jetzt vor Mallorca-Nachbar Jan Ullrich

Til Schweiger
Wegen Jan Ullrich: Til Schweiger lässt Zaun errichten © 2017 Getty Images, Dominik Bindl

Schutzmaßnahme gegen Jan Ullrich

Eine Versöhnung zwischen Til Schweiger (54) und Jan Ullrich (44) scheint immer weiter in die Ferne zu rücken. Der Schauspieler und der ehemalige Radprofi sind seit zwei Jahren Nachbarn auf Mallorca und hatten ein gutes Verhältnis. Doch im August kam es auf dem Grundstück des Regisseurs zu einer Auseinandersetzung, bei der sogar die Polizei anrücken musste. Damit das nicht wieder passiert, hat Schweiger jetzt zu drastischen Maßnahmen gegriffen.

"Von jetzt an bist du nicht mehr mein Freund"

Wie RTL-Aufnahmen zeigen, hat Til Schweiger inzwischen einen meterhohen Zaun zwischen den beiden Anwesen errichten lassen. Hat der Regisseur etwa Angst, dass Ullrich wieder uneingeladen auf seinem Anwesen auftaucht? Anfang August sei Ullrich gewaltsam auf sein Grundstück eingedrungen und sei laut Schweiger "aggressiv" und "übergriffig" gewesen. Schließlich verständigte er die Polizei und Ullrich wurde in Handschellen abgeführt. Seitdem muss Ullrich einen Abstand von mindestens 50 Metern zu Schweiger einhalten.

"Bevor die Polizei kam, habe ich zu ihm gesagt: 'Von jetzt an bist du nicht mehr mein Freund'", erzählte Til Schweiger kurz nach dem Vorfall im "Bild"-Interview. Zuvor sei ihr Verhältnis "fast familiär" gewesen. Doch diese Zeit scheint mit dem Errichten des neuen Zauns wohl endgültig vorbei zu sein.​

Erlitt Jan Ullrich einen Rückfall?

Erst Anfang September hatte Ullrich seinen Entzug abgeschlossen und war zurück in seine Finca auf Mallorca gekehrt. Am 13. September kam es schließlich erneut zu einem Zwischenfall. Der 44-Jährige soll eine Fotografin angegriffen haben. "Ich hatte das Gefühl, dass er total betrunken war", berichtete eine Augenzeugin im RTL-Interview. 

Eigentlich wollte der vierfache Vater die Therapie in den USA fortsetzen. Dazu ist es bislang allerdings noch nicht gekommen. Zu dem Vorfall auf Mallorca hat sich der ehemalige Rad-Profi bisher noch nicht geäußert.