Thomas Gottschalk und Fritz Egner feiern große Silvester-Party in München

Thomas Gottschalk und Fritz Egner: Luftgitarrengott meets Rampensau
Silvester-Party mit Thomas Gottschalk (r.) und Fritz Egner © Axel Redder, SpotOn

Silvester-Party in München

Thomas Gottschalk (67, "Piratensender Powerplay") und Fritz Egner (68, "Dingsda") feierten eine große Silvester-Party im BR-Funkhaus in München. Und wer live dabei war - sei's vor Ort wie die Nachrichtenagentur spot on news oder daheim am Radio (Bayern 1) - erlebte zwei geniale Entertainer in Aktion. Bestens gelaunt präsentierten die beiden ihre Lieblingslieder. Der Funke sprang sofort über. Getanzt wurde auf und vor der Bühne nicht nur bis ins neue Jahr, sondern bis weit nach Sendeschluss.

Von kleinen und großen Fans

Schon als der eigens aus Malibu, Kalifornien, angereiste Gottschalk die Bühne betrat, raunte es im Saal: "Der sieht so heiß aus!" Von männlichen Party-Gästen kamen Komplimente wie "Der ist so locker, entspannt und unverstellt" im Laufe des Abends hinzu. Das galt auch seinem Kollegen.

Egner entpuppte sich überraschend als waschechte Rampensau. Doch nicht nur seine Moves kamen an, er punktete darüber hinaus mit seinem kleinen größten Fan. Auf die Frage, wie er seinen Papa finde, strahlte der Achtjährige und sagte einfach nur "Cool"!

Ein großes Lob gab es auch von Walter Schmich, Programmbereichsleiter Bayern 1/Bayern 3/Puls, der die Party mit organisiert hatte: "Was die für einen Spaß auf der Bühne haben. Das schätze ich total an den beiden: Sie sind so herrlich bodenständig." Ein großer Erfolg war auch das Gewinnspiel: "Wir haben 15.000 Bewerbungen bekommen und jeder wollte vier Karten. Das heißt, wir hätten auch ins Olympiastadion gehen können", fasste er das Ergebnis zusammen. Für die begehrten Tickets hatte man sich Online bewerben können; 500 Personen schafften es auf die Gästeliste.

Selfies für alle

Thomas Gottschalk genoss das Bad in der Menge sichtlich. Wie viele Selfies und Fotos in dieser Silvesternacht geschossen wurden, ist nicht ganz klar. Dass jeder, der eines wollte, auch eines bekam, dafür sorgte der Entertainer aber persönlich. Geburtstagskinder wurden gefeiert, Hochzeitstage ebenso. Doch bei all dem Trubel vergaß er auch diejenigen nicht, die möglicherweise allein vor dem Radio saßen.

"An alle zuhause: Es gibt ja auch einige, die alleine sind. Also, mit uns seid ihr nicht alleine. Wir machen nicht nur für euch hier im Saal Party, sondern auch für alle zuhause. Wer im Krankenhaus ist oder Stress und Ärger hat... heute vergessen wir das. Ist eh gleich Schluss, wir haken das Jahr ab. Und bei einem könnt ihr euch wirklich sicher sein: Wir lieben euch! I was made for loving you, Baby!", erklärte Gottschalk und spielte den KISS-Kultsong. Nur einer der vielen internationalen Gassenhauer des Abends.

Um keine Einlage verlegen

Um spontane Einlagen war Gottschalk auch nicht verlegen: Als ihm Fans eine aufblasbare Gitarre reichten, ward ein neuer Luftgitarrengott geboren. Apropos: Die Geburten von Gottschalk und Egner mögen schon einige Zeit zurückliegen, doch schlussendlich konnten die beiden einmal mehr unter Beweis stellen, dass das Alter einem echten Entertainer nichts anhaben kann.

Die Silvesternacht 2017 im BR-Funkhaus war sicherlich einer der schönsten Orte, um sich vom alten Jahr zu verabschieden und das Neue zu begrüßen. "Happy Birthday, 2018!", freute sich auch Gottschalk.

spot on news