„Wetten, dass?“

Dieser Seitenhieb hat gesessen! Thomas Gottschalk teilt gegen Florian Silbereisen aus

Florian Silbereisen und Thomas Gottschalk
Florian Silbereisen und Thomas Gottschalk © picture alliance / dpa | Kirsten Nijhof; picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth

Wetten, dass Sänger Florian Silbereisen (41) sich diesen Seitenhieb nicht gefallen lässt? Samstagabend war es wieder so weit: „Wetten, dass?“ mit Moderator Thomas Gottschalk (72) lief im TV – zeitgleich mit der Sendung von Florian Silbereisens Sendung „Schlager oder nixxx“. Gegen die Neuauflage der Kult-Sendung hatte Florians Show keine Chance. Kein Wunder also, dass Thomas sich diese Spitze nicht verkneifen konnte.

Diese Spitze konnte sich Thomas Gottschalk nicht verkneifen

Zehn Millionen Zuschauer konnte der Showmaster vor den TV-Geräten versammeln. Da hätte sich der Flori wohl mehr einfallen lassen müssen. Schließlich hatte Thomas Robbie Williams (48) zu Gast und der sang seinen Kulthit „Angels“ – ein Lichtermeer erhellt die Messehallen. Das beeindruckte sogar den 72-Jährigen so sehr, dass er nicht mehr bei sich halten konnte: „Da kann der Kollege mit seinen Lichtlein in Bethlehem bleiben. Das waren mehr als 1000“, so Thomas Gottschalk. Schlager-Fans haben den Seitenhieb sofort verstanden! Silbereisen moderiert in der Weihnachtszeit nämlich immer die Sendung „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“. Dass seine jetzige Show anders hieß, scheint Gottschalk nicht zu stören…

Im Video: Thomas Gottschalk im Fashion-Check

Thomas Gottschalk im Fashion-Check mit Karina Mroß
01:49 Min

Thomas Gottschalk im Fashion-Check mit Karina Mroß

Trotz Traumquoten fiel „Wetten, dass?“ bei vielen Zuschauern durch - die Show sei „aus der Zeit gefallen“, so die allgemeine Stimmung im Internet. Außerdem habe Gottschalk die ganze Zeit gelispelt. Ob Florian diese Tatsache gegen seinen Kollegen verwenden wird? Wir sind jedenfalls gespannt. (msu)

weitere Stories laden