„The Masked Singer“: Marcus Schenkenberg versteckt sich unter Eichhörnchen-Kostüm

"The Masked Singer": Dieser Star ist das Eichhörnchen
Für das Eichhörnchen war es die letzte Ausgabe von "The Masked Singer" © ProSieben/Willi Weber Fotografie, SpotOn

Nächster Promi enthüllt

Bei "The Masked Singer" wurde am Donnerstag ein weiterer Star demaskiert. Dieses Mal war das Eichhörnchen an der Reihe. Das Rateteam um Collien Ulmen-Fernandes (37), Max Giesinger (30), Ruth Moschner (43) und Gast-Detektiv Samu Haber (43) tappte jedoch wieder einmal fast komplett im Dunkeln. Die Vier hatten unter anderem auf Joko Winterscheidt (40), Wladimir Klitschko (43), David Hasselhoff (67), Bastian Schweinsteiger (34) und Evil Jared (47) getippt.

Topmodel Marcus Schenkenberg steckte unter der Maske

Das dargebotene Programm der Mystery-Sänger war erneut äußerst abwechslungsreich. Während das sympathische Monster mit "7 Rings" von Ariana Grande punktete, sorgten der Grashüpfer mit seiner Version von Lady Gagas und Bradley Coopers "Shallow" sowie der Astronaut mit David Bowies "Space Oddity" für die gesanglichen Highlights des Abends. Am meisten Stimmung machte unterdessen eindeutig der Engel mit "Killing In The Name" von Rage Against The Machine. Gar nicht engelsgleich: In einer deutschen TV-Livesendung fielen wohl noch nie so häufig die Worte "Fuck you".

Während der Grashüpfer, das Monster, der Panther und der Astronaut nach ihren Auftritten sicher waren, mussten die übrigen drei Promis noch einmal ran. In der zweiten Runde konnten der Engel mit Cameos "Word Up" und der Kudu mit "Feeling Good" schließlich doch die Zuschauer überzeugen. Seine Fassung von Blurs "Song 2" reichte allerdings nicht aus, um das Eichhörnchen zu retten. Trommelwirbel: Topmodel Marcus Schenkenberg steckte unter der Maske. Moschner bewies ein weiteres mal echte Detektiv-Qualitäten. Sie hatte nicht nur richtig auf Schenkenberg getippt, sondern in der letzten Show auch Heinz Hoenig (67) unter der Kakadu-Maske erraten.

spot on news