„The Masked Singer": DSDS-Star Sarah Lombardi gewinnt als Skelett das große Finale!

Unter dem Skelett steckte ein DSDS-Star von 2011.
Unter dem Skelett steckte ein DSDS-Star von 2011. © dpa, Willi Weber, sab

Im großen Finale wurden alle Promis demaskiert

Am Dienstag, den 24. November sollten im Finale von „The Masked Singer“ endlich die letzten Masken fallen: Mit Erdmännchen, Anubis, Nilpferd, Alien und Skelett hatten es gleich fünf Plüschkostüme bis in die letzte Show geschafft – doch am Ende des Abends durfte das Skelett die Siegestrophäe in die Höhe strecken. Und darunter steckte keine Geringere, als die Frau, die vor neun Jahren in der RTL-Castingshow DSDS entdeckt wurde...

Sängerin Sarah Lombardi ist das Skelett

 Sarah Lombardi gewinnt als erste Frau die dritte Staffel von „The Masked Singer“.
Sarah Lombardi gewinnt als erste Frau die dritte Staffel von „The Masked Singer“. © imago images/STAR-MEDIA, STAR-MEDIA, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Es war schon weit nach Mitternacht, als Moderator Matthias Opdenhövel (50) verkündete, wer die dritte Staffel von „The Masked Singer“ gewonnen hat. Das Skelett wurde von den Zuschauern auserkoren, an diesem Abend als letzter Promis seine Maske abnehmen zu müssen und damit die Show als Sieger zu verlassen. Viel wurde in den letzten Wochen gerätselt, wer sich wohl darunter verbergen könnte. Besonders hoch gehandelt wurde Sängerin Sarah Lombardi (28) und die Gerüchte sollten sich bestätigen, denn die DSDS-Zeitplatzierte von 2011 steckte tatsächlich unter dem Skelett-Kostüm. Ihren Sieg konnte die 28-Jährige noch gar nicht so wirklich fassen. „Danke! Ich hatte immer Tränen in den Augen, aber ihr konntet es nie sehen“, erzählt sie auf der Bühne.

Das Erdmännchen-Duo wurde zuerst demaskiert

Lucas Cordalis und Daniela Katzenbeger versteckten sich unter den Erdmännchen-Kostümen.
Lucas Cordalis und Daniela Katzenbeger versteckten sich unter den Erdmännchen-Kostümen.

Im großen Finale von „The Masked Singer“ gab es einiges zu tun, denn vor dem Skelett mussten erst einmal noch vier weitere Promis ihre Maskierungen fallen lassen. Denn Anfang machten Herr und Frau Erdmännchen – sie wurden als erstes von den Zuschauern rausgewählt. Auch hierbei sollten sich die Vermutungen von Jury und Publikum bestätigen, denn das süße Duo bildeten Daniela Katzenberger (34) und Ehemann Lucas Cordalis (53). Dabei konnte es Daniela gar nicht so recht fassen, überhaupt das Finale der Show erreicht zu haben. „Ich kann doch gar nicht so gut singen“, lacht sie auf der Bühne.

Nach Daniela und Lucas sollte der Anubis dran glauben, auch seine Maske musste fallen. Hier behielt Jurorin Sonja Zietlow (52) mit ihrer Vermutung Recht, denn unter der Maske versteckte sich Sänger Ben Blümel (39). Feierte der Sänger 2002 seinen größten Erfolg mit dem Schmusesong „Engel“ sorgte er auf der „Masked Singer“-Bühne mit Songs von Rammstein für Aufsehen. Und das war auch gewollt, wie er nach der Show verriet: „Ich habe mir zur Aufgabe gesetzt, hier Lieder zu singen, die ich sonst in meinem ganzen Leben nirgendwo hätte singen dürfen. Wenn ich mit ‘Sonne’ rausfliege: Kein Thema!“

Unter dem Anubis wurde Sänger Ben Blümel enttarnt.
Unter dem Anubis wurde Sänger Ben Blümel enttarnt.

Auch Nilfpferd und Alien müssen ihr wahres Ich preisgeben

Starkoch Nelson Müller steckte unter dem Nilpferd-Kostüm.
Starkoch Nelson Müller steckte unter dem Nilpferd-Kostüm.

Als dritter Promi musste sich das Nilpferd von seiner plüschigen Maske verabschieden – darunter steckte Starkoch Nelson Müller (41). Im großen Showdown lieferte sich das Alien dann ein knallhartes Duell mit dem Skelett. Dabei zog das Alien den Kürzeren – es landete auf dem zweiten Platz und unter der Maske kam „The Bosshoss“-Sänger Alec Völkel (48) zum Vorschein. Mit Sarah Lombardi gewinnt nach Max Mutzke (39) und Tom Beck (42) nun zum ersten Mal eine Frau die Show.

Unter dem Alien kam Sänger Alec Völkel zum Vorschein. Er belegte bei „The Masked Singer“ 2020 den zweiten Platz.
Unter dem Alien kam Sänger Alec Völkel zum Vorschein. Er belegte bei „The Masked Singer“ 2020 den zweiten Platz.