'The Get Down' bekommt keine zweite Staffel: Zu teuer für Netflix?

Zu teuer für Netflix? "The Get Down" bekommt keine zweite Staffel
"The Get Down" führt Zuschauer ins New York der späten 1970er Jahre © Myles Aronowitz/Netflix, SpotOn
Anzeige:

Aus für Hip-Hop-Drama

Bei den Kritikern kam "The Get Down" ursprünglich eigentlich ganz gut an und auch so einigen Serien-Fans schien das Netflix-Original zu gefallen. Jetzt steht allerdings fest, dass die Show keine zweite Staffel bekommen soll. Das berichtet unter anderem das Branchenblatt "Deadline". Das Hip-Hop-Drama ist damit eine der wenigen Original-Serien, die keine zweite Staffel erhalten.

Die Absetzung könnte durchaus am Budget für die Serie gelegen haben, denn "The Get Down" ist eine der teuersten Produktionen, die der Streaming-Dienst bisher umgesetzt hat. Eine Folge soll umgerechnet fast neun Millionen Euro gekostet haben - eine ganz schöne Summe bei zwölf Episoden.

"The Get Down" ist die erste Serie von Baz Luhrmann (54), der unter anderem als Regisseur von "Moulin Rouge" und "Der große Gatsby" bekannt ist. Die Serie dokumentiert den Aufstieg der neuen Musikrichtung Hip Hop im New York des Jahres 1977.

spot on news