„The Biggest Loser“-Sieger ist tot: Jack Handl in neuer Heimat Thailand gestorben

"The Biggest Loser"-Gewinner Jack Handl ist mit 56 Jahren gestorben.
"The Biggest Loser"-Gewinner Jack Handl ist mit 56 Jahren gestorben. © SAT.1/Biggest Loser

2012 gewann Jack Handl die 4. Staffel von „The Biggest Loser“

Trauer um „The Biggest Loser“-Gewinner Jack Handl. 2012 nahm der gebürtige Bayer 66 Kilo ab und wurde so zum Sieger der vierten Staffel der Sat.1-Abnehm-Show. Jetzt ist Jack mit nur 56 Jahren in seiner neuen Heimat Thailand verstorben. Die „The Biggest Loser“-Familie trauert bei Instagram um die bayerische Frohnatur.

„Im Himmel wird es ab jetzt ein wenig turbulenter“

„Ruhe in Frieden, Jack! (Gewinner von "The Biggest Loser 2012")“, schreibt Sat-1 auf der offiziellen Instagram-Seite des Formats.

Christine Theiss, die in Jacks Staffel die Moderation von „The Biggest Loser“ übernommen hatte, findet auf ihrem Instagram-Profil rührende Abschiedsworte. Zu einem Foto von Jack im Finale, auf dem er stolz seinen Sixpack zeigt, schreibt sie: „Lieber Jack, so werde ich dich in Erinnerung behalten. Lebensfroh, laut und herzlich! 2012 warst du mein erster Gewinner bei "The Biggest Loser" und dein ‘Zefix’ höre ich heute noch deutlich. Leider wurdest du vor wenigen Tagen in deiner neuen Heimat Thailand viel zu früh aus dem Leben gerissen. Ich wünsche deiner Frau und deiner Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit. Im Himmel wird es ab jetzt ein wenig turbulenter.“

Jack hatte ein neues Leben in Thailand begonnen

Laut der „Mittelbayerischen Zeitung“ hatte Jack mit seiner Lebensgefährtin und der gemeinsamen Tochter ein neues Leben in Thailand begonnen. Seit Januar 2020 betrieb der 56-Jährige in Rawai in der thailändischen Provinz Phuket den Lebensmittelladen „Bavaria Rawai“, in dem er bayerische Spezialitäten verkaufte. Auch ein Restaurant gehörte dazu, auf dessen Speisekarte die deftige Kost aus Jacks Heimat stand: Schweinebraten, Gulasch und Kaiserschmarrn.

Die Ursache für seinen Tod ist bislang nicht bekannt. (csp)