'The Big Bang Theory'-Star Mayim Bialik ist genervt vom Konkurrenzkampf unter Müttern

Mayim Bialik weinte wegen Müttern
Mayim Bialik ließ sich bei der Erziehung ihres ersten Kindes ziemlich einschüchtern © Shutterstock/Kathy Hutchins, SpotOn

Verlierer des Tages

Mayim Bialik (42, "The Big Bang Theory") kennt die Aufgaben einer Mutter als Mama zweier Kinder mittlerweile ganz genau. Doch wie sie nun in ihrem Video-Blog verriet, ließ sie sich nach der Geburt ihres ersten Kindes (Miles, 12) noch ziemlich einschüchtern. So erzählt sie von einem Besuch bei einer Gruppe für frischgebackene Mütter, wo diesen die wichtigsten Fragen rund um das Leben mit einem Neugeborenen beantwortet werden sollten. Doch dieser Versuch ging nach hinten los.

"Ich fühlte mich sofort fehl am Platz", erzählt sie. Die anderen Teilnehmerinnen seien in einem ewigen Mutter-Wettbewerb gewesen. Sie hätten darüber diskutiert, wie schnell das Kind zur Welt gekommen sei, wie frühreif ihre Kinder beim Hinsetzen oder Lachen seien. "Alles war ein Konkurrenzkampf". Das hatte Bialik so sehr verunsichert, dass sie das Treffen "unter Tränen" verließ. Heute würde ihr das sicher nicht passieren - sie steht zu ihren Erziehungsmethoden und ruft im Video zu weniger Konkurrenzdenken und mehr gegenseitiger Unterstützung auf.

spot on news