„The Big Bang Theory“-Star Kunal Nayyar: So sieht Raj Koothrappali heute aus

Kunal Nayyar kennen viele nur als Raj  in "The Big Bang Theory". Jetzt spielt er einen Kriminellen in "Criminal: Vereinigtes Königreich".
Kunal Nayyar kennen viele nur als Raj in "The Big Bang Theory". Jetzt spielt er einen Kriminellen in "Criminal: Vereinigtes Königreich". © [M] imago images / Mary Evans / Colin Hutton/Netflix, SpotOn

Von Nerd Raj zum Bad Boy

Es ist über ein Jahr her, dass die letzte Folge der Kultserie „The Big Bang Theory" in den USA lief. Seit dem Show-Aus ist viel im Leben der Schauspieler passiert. Vor allem Kunal Nayyar (39), der 12 Jahre lang den Nerd  Rajesh „Raj“ Koothrappali spielte, hat einen krassen Wandel hinter sich. In seiner neuen Rolle als Krimineller ist er kaum wiederzuerkennen. 

Kunal Nayyar erfindet sich neu

Kunal hatte nach „The Big Bang Theory“ einige kleine Schauspiel- und Synchronsprecher-Rollen, nun wagt er etwas ganz Neues. So haben ihn seine Serien-Fans noch nie gesehen: Er wird in der zweiten Staffel „Criminal: Vereinigtes Königreich“ einen eiskalten und berechnenden Killer namens Sandeep Singh spielen. 

„Ich wollte sicherstellen, dass alles, was ich als nächstes mache, wie ‘Warte, wer ist das? Oh mein Gott. Ist das der Typ von The Big Bang?!’ ist. Im Gegensatz zu ‘Oh, da ist Raj, der einen Killer spielt’“, erklärt Kunal im Interview mit dem britischen Magazin „Metro“.

Kunal Nayyar und Kit Harrington stehen zusammen vor der Kamera

Mit einer kleinen Anspielung auf seine Erfolgsserie kündigt er sein neues Serien-Projekt bei Instagram an: „Stolz auf diesen nachträglichen Big Bang“. Über die Dreharbeiten schreibt er: „Ein Traumprojekt mit einem Traumteam aus Schauspielern, Autoren, Regisseuren und Produzenten.“

Traumteam? Ob Kunal damit den sexy Schauspieler Kit Harrington (33) meint? Der ist nämlich mit von der Partie – in seiner ersten Rolle seit dem Ende von „Game of Thrones“. Gleich zwei Hotties auf einmal – ein echter Augenschmaus für Serienfans.

Tränen bei  finaler "Game of Thrones"-Leseprobe
00:59 Min

Tränen bei finaler "Game of Thrones"-Leseprobe