Taylor Swift: Glück ist endlich – 'ME!' dafür nicht

Taylor Swift: Glück ist endlich – 'ME!' dafür nicht
Taylor Swift verarbeitet vieles in 'ME!' © Apega/WENN.com, WENN

Dass die Gefühle nicht immer Samba tanzen können, musste Taylor Swift schon oft am eigenen Leibe erfahren. Dadurch hat sie jedoch gelernt, den Moment zu schätzen, und verlieh ihren Gefühlen jetzt in ihrer neuen Single 'ME!' Ausdruck.

Mit ihrer neuen Single 'ME!' stellt Taylor Swift (29) aktuell Rekorde auf. So wurde kein Video der Sängerin ('Bad Blood') öfters in 24 Stunden auf YouTube geklickt. Auf Vevo ist der Clip sogar neuer Spitzenreiter: Hier klickten 65 Millionen Fans innerhalb der ersten 24 Stunden auf ansehen. Gleichzeitig ist der Song der meist angefragte Song über Amazons Alexa in 24 Stunden. Doch auch fernab der Rekorde bietet der Song Gesprächsmaterial, wie Taylor nun im Gespräch bei der 'Zach Sang Show' verraten hat.

Taylor Swift verarbeitet ihre Emotionen

In der letzten Zeit musste Swift lernen, dass Glück nicht dauerhaft anhält. Der Song sei eine Momentaufnahme von Glücksmomenten und daher für jeden gedacht, egal ob Fan oder nicht: "Ich denke, wenn wir über Glück und Selbstliebe sprechen, haben wir das alle schon einmal gefühlt. Dieser Song ist ein Einblick in diese Momente, wenn wir uns so fühlen."

Auch wenn jeder diese Hochs kennt, sind auch die Tiefs leider ein bekanntes Phänomen. "Wir müssen uns immer daran erinnern, dass es kein 'glücklich bis ans Lebensende' gibt. Glück wird immer ein Kampf und ein Hadern bleiben."

Gerade ist alles gut

Doch auch wenn diese Einstellung sehr negativ klingt, geht es Taylor Swift momentan besser denn je, was Fans auch in ihrer neuen Musik entdecken können: "Es ist nie der gleiche Prozess wenn man ein Album macht. Glücklicherweise bin ich momentan voller Energie, für die ich sehr dankbar bin."

Die Rekorde und der Erfolg von 'ME!' dürften Taylor Swift noch einmal darin bestärken, dass aktuell alles richtig gut läuft. Für den Moment dürfte sie also mehr als glücklich sein.

© Cover Media