Tapfere Mini-Royals

Rührender Moment: Gräfin Sophie von Wessex tröstet Prinz George

Gräfin Sophie von Wessex tröstet Prinz George
Hier tröstet Gräfin Sophie von Wessex den kleinen Prinz George © picture alliance

Für die Welt ist es der Abschied von einer Jahrhundert-Monarchin, doch Prinz George (9) trauert einfach nur um seine geliebte „Gan Gan“, wie er und seine Schwester Charlotte (7) Queen Elizabeth immer genannt haben.

Prinz George hat immer eine schützende Hand bei sich

Es war das erste Mal, dass Prinz George und seine Schwester Prinzessin Charlotte an einer öffentlichen Trauerfeier teilgenommen haben. Tapfer meistern die beiden Geschwister den Gottesdienst zu Ehren ihrer Großmutter in der Westminster Abbey.

Dabei immer an ihrer Seite: Mama Kate und ihr Vater Prinz William. Doch auch andere royale Verwandte, hatten stets ein Auge auf die Mini-Royals. So legte Gräfin Sophie von Wessex, die Frau von Prinz Edward (58), nach dem Auszug aus der Westminster Abbey den Arm um den kleinen George. Eine rührende Geste seiner Großtante, die dem kleinen Royal in dieser Ausnahmesituation sicherlich Kraft und Halt gegeben hat.

Prinzessin Charlotte lässt ihren Tränen freien Lauf

Doch nicht nur George, auch seine Schwester Charlotte wurde nach dem Gottesdienst von ihren Emotionen übermannt und suchte Trost in Mamas schützenden Armen. Schön, dass die beiden sich immer auf ihre Familie verlassen können. (jve)

weitere Stories laden