„Ich hatte auch beim Sex Schmerzen“

Symptome zunächst ignoriert: Laura Maria Rypa hätte ihre Eierstöcke verlieren können

Laura Maria Rypa spricht über Not-OP
01:22 Min

Laura Maria Rypa spricht über Not-OP

Laura Maria hatte Glück im Unglück

Kurz vor Weihnachten meldete sich Laura Maria Rypa (26) plötzlich aus dem Krankenhaus. Der Grund: Bei der Ex-Freundin von Sänger Pietro Lombardi (29) wurde eine Eierstockzyste diagnostiziert, die dann bei einer Not-OP entfernt werden musste. Der Eingriff kam für sie zum Glück noch rechtzeitig, denn hätte sie noch länger mit einem Arztbesuch gewartet, hätte man ihr die Eierstöcke im schlimmsten Fall entfernen müssen. Mit uns spricht die Influencerin jetzt über ihre Diagnose und verrät im Video unter anderem, dass auch sie zunächst die Anzeichen ignorierte.

6 Zentimeter große Zyste wurde zunächst für Magen-Darm gehalten

Als Laura mit starken Schmerzen zum ersten Mal ein Krankenhaus aufsuchte, habe die Ärztin vor Ort die Symptome für eine Magen-Darm-Infektion gehalten. Doch ihr selbst kam diese Diagnose Spanisch vor – denn die 26-Jährige kennt ihren Körper gut. „Nein, da stimmt irgendwas nicht. Können wir vielleicht einen Ultraschall machen. Ich merke, das ist irgendwas anderes. Das ist kein Magen-Darm, weil die Symptome von Magen-Darm habe ich einfach nicht“, erinnert sie sich im RTL-Interview an das Gespräch zurück. Ihre Bedenken wurden jedoch nicht ernst genommen und so wurde sie zurück nach Hause geschickt. Daraufhin holte sie sich in einer anderen Klinik eine zweite Meinung ein, wo sie nach einer gründlichen Untersuchung direkt operiert wurde.

Lese-Empfehlung: Eierstockzyste: Wann das Geschwür gefährlich wird

Zwar muss sich Laura noch etwas schonen und auf die Narben aufpassen, doch mittlerweile ist sie auf dem Weg der Besserung. (dga)