Sylvie Meis: War der Krebs Schuld am Ehe-Aus mit Raphael van der Vaart?

Moderatorin und Model Sylvie Meis bekam mit 31 die Diagnose Brustkrebs.
Moderatorin und Model Sylvie Meis bekam mit 31 die Diagnose Brustkrebs. © dpa, Georg Wendt, gwe vco chc

Sylvie Meis hat über ihre Krebserkrankung gesprochen

Sylvie Meis (42) erkrankte vor elf Jahren an Krebs. Jetzt sprach sie über den Moment, als sie spürte, dass etwas nicht stimmte und welchen Einfluss die Diagnose auf ihre Ehe hatte.

War der Brustkrebs Schuld an der Trennung?

Vor elf Jahren wurde bei der 42-jährigen Moderatorin Brustkrebs diagnostiziert. Eine schwere Zeit, in  die Holländerin auch von ihre geliebten Haaren verlor und eine Glatze trug. Zeitgleich gingen die Dreharbeiten für ‘Das Supertalent’ los, bei dem die Blondine in der Jury saß. Ein paar Jahre später trennte sie sich von ihrem Mann Raphael van der Vaart. Eine Folge der Krebserkrankung? Sylvie sagte im Interview mit ‘Bild’: „Nein, aber die Diagnose hat sicher eine Rolle gespielt. Wenn sich das Leben so radikal verändert, hat das natürlich auch Auswirkungen auf die Beziehung. Mit so einer Krankheit ändert man sich als Mensch, man ist nicht mehr die gleiche Person.“

Stich in der Brust

Über den Moment, als sie erkannte, dass etwas nicht stimmt, sagte die Blondine jetzt: „Ich kenne meinen Körper sehr genau, jede kleinste Unstimmigkeit registriere ich sofort. Ich war in unserer Wohnung in Madrid und wollte einen Pullover ins oberste Schrankfach packen. Als ich mich streckte, spürte ich einen Stich an der Seite meiner Brust. Ich wusste sofort: Irgendetwas ist anders. Unternommen habe ich aber noch nichts. Einige Zeit später saß ich nach einer beruflichen Reise erschöpft auf dem Sofa und dachte komischerweise wieder an den kleinen Piks. Automatisch fasste ich an die Stelle und fühlte dort einen Knoten.“

BANG Showbiz

Sylvies Leben gleicht einer Achterbahnfahrt
03:35 Min

Sylvies Leben gleicht einer Achterbahnfahrt