Sylvie Meis verrät: Deshalb haben Männer erstmal schlechte Chancen

Sylvie Meis über Prioriäten in ihrem Leben
Sylvie Meis über Prioriäten in ihrem Leben 00:02:06
00:00 | 00:02:06

Karriere top, Liebe flop?

Sie ist eine Powerfrau: Sylvie Meis lächelt uns von Plakaten ihrer zweiten Unterwäsche-Kampagne entgegen, ist Model diverser Foto-Shoots und tigert fleißig durch die deutsche Medienlandschaft. Dazu wuppt sie auch noch den Alltag mit ihrem elfjährigen Sohnemann Damian. Doch wie steht es bei so vielen Terminen eigentlich um das Thema Männer in Sylvies Leben?

Sylvie über die Prioritäten ihres Lebens

Beruflich läuft es also top. In puncto Männer sieht es bei der 39-Jährigen jedoch eher mau aus: Im Oktober 2017 gab Sylvie die Trennung von Geschäftsmann Charbel Aouad bekannt. Dabei hatte sich das Paar erst im April desselben Jahres verlobt. Zuletzt gab es Spekulationen um einen neuen Mann. Im Interview haben wir dann mal ganz frech gefragt: Wie ist es denn mit einer Partnerschaft? Darauf reagiert die schöne Blondine erstmal sehr verdutzt. Ihr Blick spricht dabei Bände: Dass sie über Privates nicht gerne redet, dürfte doch klar sein. Und dann überrascht sie uns doch und gibt einen Einblick in die aktuellen Prioritäten ihres Lebens. Welche das sind, hat sie uns im Video-Interview verraten.

2005 heiratete die niederländische Moderatorin den Fußballer Rafael van der Vaart. In Deutschland machte sie sich vor allem mit TV-Formaten wie 'Let's Dance' oder 'Das Supertalent' einen Namen. Das Traumpaar van der Vaart gab 2013 seine Trennung bekannt. Seither wohnt Sylvie mit ihrem gemeinsamen Sohn Damian in Hamburg.