Sylvie Meis und Victoria Swarovski: Kuschelkurs bei erstem Treffen seit dem 'Let's Dance'-Wirbel

'Let's Dance'-Moderatorinnen treffen sich bei der 'Ein Herz für Kinder'-Gala

Sylvie Meis muss 'Let's Dance' verlassen und macht das Feld frei für Nachfolgerin und Freundin Victoria Swarovski. Die Nachricht sorgte für reichlich Wirbel, aber hat sie auch etwas an der Freundschaft der Moderatorinnen geändert? Jetzt haben sich die beiden in Berlin bei der 'Ein Herz für Kinder'-Spenden-Gala zum ersten Mal seit den Schlagzeilen wiedergesehen. Die Bilder ihres Aufeinandertreffens und Victorias Vorsätze für ihren neuen Job gibt es in unserem Video.

Konkurrenzkampf zwischen Sylvie Meis und Victoria Swarovski? Fehlanzeige!

Wer hätte das gedacht: Bei der 'Ein Herz für Kinder'-Spenden-Gala zeigten Victoria Swarovski und Sylvie Meis aller Welt ihre Freundschaft – und das trotz der aktuellen Schlagzeilen: von Konkurrentinnen-Kampf oder Missgunst keine Spur. Bereits in einem vorherigen Interview mit der 'Gala' hatte die Schmuck-Erbin betont, dass sich am Verhältnis zwischen ihr und Sylvie Meis nichts geändert habe: "Sylvie und ich wissen beide, dass es nicht meine Schuld war. Zwischen unserer Freundschaft ändert all das rein gar nichts." Um das zu beweisen, postete die Österreicherin im Anschluss an den Abend noch einen Schnappschuss mit eindeutiger Message an Sylvie: "Love you", hieß es in ihrer Instagram-Story.

Motsi: "In Sylvies Fußstapfen zu treten wird nicht einfach"
00:36 Min Motsi: "In Sylvies Fußstapfen zu treten wird nicht einfach"

Kindern helfen: Ein Herzensbedürfnis für Sylvie Meis

Auch die sympathische Holländerin machte keinen Wirbel um den 'Let's Dance'-Wechsel. Für die Mutter eines Jungen stand an diesem Abend der gute Zweck im Vordergrund. Gegenüber der 'Bild' erklärte die 39-Jährige: "Weil ich selber Mutter bin, ist es mir natürlich ein ganz besonderes Herzensbedürfnis. Zudem weiß ich, wie es ist, schwer krank gewesen zu sein und auf medizinische Unterstützung angewiesen zu sein. Es macht mich tieftraurig zu wissen, dass es Menschen gibt, die diese Hilfe nicht erhalten. Und darum ist es so unfassbar wichtig, dass ganz viele Menschen ihren Beitrag leisten, damit Kinder auf der ganzen Welt dieselben Chancen haben. Jeder Cent zählt."