Sylvie Meis spricht: Darum kam es zur Trennung von ihrem Verlobten Charbel Aouad

Die Entfernung und ein unerfüllter Kinderwunsch führten zu Sylvie Meis' Trennung

Nur acht Monate nach der Verlobung ist zwischen Sylvie Meis und ihrem Liebsten, dem Millionär Charbel Aouad, schon wieder Schluss. Im Interview mit der Zeitschrift 'Gala' hat die Moderatorin nun zum ersten Mal im Interview über die wahren Trennungsgründe gesprochen. Nicht nur die räumliche Distanz zwischen Dubai und Hamburg, sondern auch ein unerfüllter Kinderwunsch sollen Trennungsgründe gewesen sein. Warum Sylvie ihrem Liebsten den Wunsch nach einem Kind nicht erfüllen konnte, sehen Sie im Video!

In Zukunft will Sylvie Meis es in der Liebe langsamer angehen lassen

Obwohl ihre Traumhochzeit im Sommer 2018 platzen wird, gibt die 39-Jährige die Hoffnung allerdings nicht auf, eine neue Liebe zu finden - allerdings will sie die Suche in Zukunft etwas lockerer angehen lassen. "Ich muss mich von dem Gedanken lösen, dass der nächste Mann, mit dem ich ausgehe, der nächste Ehemann sein muss. Nur, damit er akzeptiert wird", erzählte Sylvie der 'Gala'. "Ich möchte mir im neuen Jahr Platz und Raum gönnen, um etwas normaler mit der ganzen Sache umzugehen. Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen – und vielleicht ist dann der Traummann dabei. Vielleicht aber auch nicht."

Die große Sylvie-Meis-Show in Miami

Um sich von der Liebes-Pleite abzulenken, hat Sylvie Deutschland über den Jahreswechsel den Rücken gekehrt und lässt es sich aktuell mit Freunden in Miami gutgehen - und dabei zeigt sie sich so heiß wie nie. Sylvies Bikini-Show sehen Sie in unserem zweiten Video!