Sylvie Meis muss für bearbeitetes Bikini-Foto Kritik einstecken

Sylvie Meis: Empörung wegen Bikini-Foto
Sylvie Meis © BANG Showbiz

Sylvie Meis muss Kritik einstecken, nachdem sie ein Bikini-Foto von sich postete.

Die 40-Jährige kann eigentlich stolz darauf sein, in ihrem Alter einen beneidenswerten Körper zu haben, den sie vor niemandem verstecken muss. Sie kann mit Sicherheit auch auf nachträgliche Bearbeitung ihrer Fotos verzichten. Nun postete sie allerdings ein Foto von sich selbst im Bikini auf Instagram, das nicht wie gewöhnlich großen positiven Anklang findet, sondern eher kritische Kommentare auslöst.

Auf dem Foto räkelt sich Sylvie mal wieder knapp bekleidet an einem traumhaft weißen Sandstrand und ihr makelloser Körper dürfte bei dem ein oder anderen zu Recht Neid auslösen. Allerdings ist es ihr Gesicht, dass Stirnrunzeln beim Betrachter auslöst. Würde man nicht wissen, dass es sich auf den Werbefotos für Sylvies eigene Bademodenkollektion um die blonde Niederländerin selbst handelt, könnte man fast glauben, auf dem Foto sei eine komplett andere Person zu sehen. Offensichtlich wurde ihr hübsches Gesicht einem ausgiebigen digitalen Make-over unterzogen, das nun haufenweise kritische Kommentare auslöst.

Ein Nutzer schreibt: "Das ist doch unmöglich - bist du das selbst Sylvie oder hast du ein 10-15 Jahre jüngeres Double gefunden!?" Ein anderer Kommentator äußert sein Bedauern darüber, dass "so eine hübsche Frau gephotoshopt wird" und ein anderer Fan richtet die folgenden Worte an die ehemalige 'Let's Dance'-Präsentatorin: "Liebe Sylvie, mit 40 Jahren siehst du großartig aus, aber nur, wenn du zu deinem echten Gesicht stehst." 

BANG Showbiz