Super Bowl: Ryan Reynolds feuert Trump-Fan Tom Brady an

Super Bowl: Ryan Reynolds drückt Trump-Fan Brady die Daumen
Ryan Reynolds wurde in Harvard ausgezeichnet © s_bukley/ImageCollect, SpotOn
Anzeige:

Hasty Pudding Award erhalten

Hollywood-Star Ryan Reynolds (40) wird derzeit nicht nur für "Deadpool" gefeiert, der Schauspieler hat nun den "Hasty Pudding Man of the Year Award" entgegen genommen. Die Theatergruppe von Harvard verlieh ihm diesen Preis. Dabei präsentierte sich Reynolds als großer Familienmensch, wie "People" berichtet. Besonders stolz macht ihn seine Tochter James (2), die sich offenbar rührend um ihre kleine Schwester kümmert: Seine Ältere zu sehen, wie vernarrt sie in ihre vier Monate alte Schwester ist, mache ihn zu einem stolzen Dad, verriet er. Wenn James ihre Schwester küsse, umarme und halte, haue ihn das um, so Reynolds.

Der Ehemann von Blake Lively (29) behielt seine gute Laune auch, als Witze über seine weniger erfolgreichen Streifen wie "Green Lantern" gemacht wurden. Nur als er selbst über Tom Brady (39), den Quarterback der New England Patriots, Scherze machen sollte, schreckte Reynolds zurück. "Oh Gott, das ist eine schreckliche Sache. Wir sind schließlich in Boston", so der Schauspieler. Allerdings verriet er später noch, dass er beim Super Bowl die Patriots anfeuert, obwohl Brady als enger Freund von US-Präsident Donald Trump gilt. Das wichtigste NFL-Spiel des Jahres wird am Sonntag in Houston zwischen den Atlanta Falcons und den New England Patriots ausgetragen.

spot on news