"Ich möchte ihn beschützen."

Patchwork-Stress: Danni Büchner darf Sohels Sohn nicht kennen lernen

Danni Büchner und ihr Neuer Sohel
Danni Büchner und ihr Neuer Sohel © Instagram, dannibuechner/s_playa_de_palma

Erst vor wenigen Tagen hat Danni Büchner (43) ihre neue Liebe zu Sohel Abdoulkhanzadeh öffentlich gemacht, jetzt ziehen am Liebes-Himmel die ersten dunklen Wolken auf. Denn Sohels Ex-Freundin Jasemin Ehrck will nicht, dass die Auswanderin ihren Sohn Aleo kennen lernt.

"Es war schon fast wie eine Hetze gegen mich."

Sohels Ex-Freundin Jasemin Ehrck scheint nicht gut auf seine neue Freundin zu sprechen zu sein. Eigentlich habe sie kein Problem, dass der Kleine Aleo eine neue Frau an der Seite seines Vaters kennen lernt, bei Danni sieht das aber anders aus und das hat auch einen Grund: "Als ich Ende Juli mit Aleo auf Mallorca war, um Sohel zu besuchen, war sie einen Abend im Chucca und erzählte Sohel hinter meinem Rücken Dinge über mich, die nicht stimmten, die ich angeblich behauptet hätte! "Es war schon fast wie eine Hetze gegen mich.", begründet Jasmin im Interview mit „Promiflash“ ihre Entscheidung. Sie wolle so verhindern, dass der kleine Aleo in die Streitigkeiten des Trios hineingezogen wird.

"Aleo ist noch sehr klein, und ich möchte ihn beschützen."

Auch eine weitere Sache ist Jasemin ein Dorn im Auge: Danni und Sohel würden sich nicht an Abmachungen halten. So erinnerte sie sich im Interivew an einen Vorfall beim dem Sohel angekündigt hatte nach Hamburg zu kommen, um seinen Sohn zu sehen. "Allerdings verschwieg er mir das kleine, aber feine Detail, dass Danni mit nach Hamburg reist. Sie wollten gemeinsam was mit Aleo machen – ohne es vorher mit mir abzusprechen“, ärgert sich Aleos Mutter und ergänzt: "Aleo ist noch sehr klein, und ich möchte ihn beschützen." Ob die drei sich noch zusammenraufen werden? Es wäre dem kleinen Aleo zu wünschen. (jve)