Streit mit Harvey Weinstein: So setzte Jason Priestley sich zur Wehr

Jason Priestley: Ein Schlag ins Gesicht für Harvey
Jason Priestley: Ein Schlag ins Gesicht für Harvey © FayesVision/WENN.com, Cover Media

Jason Priestley setzte sich gegen Harvey Weinstein zur Wehr

Jason Priestley (48) ließ sich von Harvey Weinstein (65) nichts gefallen. Der Darsteller ('Beverly Hills, 90210) hat, wie fast jeder Star in Hollywood, seine negativen Erfahrungen mit dem gefallenen Produzenten Harvey Weinstein gemacht.

Der Filmmogul soll im Laufe von drei Jahrzehnten dutzende Frauen sexuell belästigt, missbraucht und in einigen Fällen sogar vergewaltigt haben. Um zu verhindern, dass diese Geschichten an die Öffentlichkeit kommen, bediente sich Harvey Rufmordkampagnen gegen Schauspielerinnen und wurde von mächtigen Medien in den USA unterstützt und gedeckt, wie die 'New York Times' aufgedeckt hat.

Erst kürzlich hatte Peter Jackson bekannt gemacht, dass es Harvey Weinstein war, der ihm davon abgeraten hatte, Ashley Judd und Mira Sorvino für 'Herr der Ringe' zu besetzen. Anschließend hatte Schauspielerin Tara Strong auf Twitter geschrieben: "Es bricht mir das Herz … es würde mich nicht überraschen, wenn er dasselbe mit meinem guten Freund @jasonpriestley gemacht hat, nachdem er Weinstein eines Abends ins Gesicht geschlagen hatte."

Nun hat sich Jason selbst dazu geäußert und sich per Twitter an den fatalen Abend erinnert: "Natürlich gibt es mehr über diesen Vorfall zu erzählen. Es war 1995 bei den Golden Globes auf der Miramax-Party. Harvey hat mir gesagt, dass ich gehen solle. Ich war am Gehen, als er mich am Arm gepackt und mir gesagt hat: 'Was machst du jetzt?' Ich habe gesagt: 'Du hast mir gesagt, ich soll gehen. Ich gehe jetzt.' 'Ich habe nicht gesagt, dass du gehen sollst', hat er geantwortet. 'Du hast mir gerade gesagt, dass ich gehen soll.' Ich sage es ihm nochmal. Es wird angespannter. Dann packt er mich härter und sagt: 'Warum gehen wir nicht nach draußen und reden drüber?' Das war alles, was ich hören musste. 'Ich gehen nirgendwo mit dir hin', sagte ich, während ich ihn zurückgedrückt habe. Dann habe ich ihm mit meiner rechten Hand ins Gesicht geschlagen. Plötzlich kamen Sicherheitsleute, haben uns auseinandergebracht und ich wurde von der Party geworfen." Warum Jason Priestley von Harvey Weinstein gebeten wurde, die Party zu verlassen, ließ der Schauspieler offen.

Cover Media