Steven Gätjen: Tragischer Todesfall während Dreharbeiten für neue ZDF-Show

Steven Gätjen moderiert ab dem 13. Februar eine ZDF-Show mit versteckter Kamera. Foto: C. Charisius
Steven Gätjen hätte eigentlich durch die Show 'Mit 80 Jahren um die Welt' führen sollen © DPA

Nach Todes-Drama in Thailand

Ein tragischer Todesfall hat den Fernsehsender ZDF dazu bewogen, die Dreharbeiten zur neuen Reise-Show 'Mit 80 Jahren um die Welt' mit Steven Gätjen (45) vorerst und auf unbestimmte Zeit zu beenden. Das gab das ZDF in einer Pressemittelung bekannt. Darin wird verkündet, dass am 27. April 2018 einer der Teilnehmer der Sendung in der thailändischen Hauptstadt Bangkok zunächst über Unwohlsein geklagt und später beim Transport zu einer Klinik verstorben sei. Bei dem 80-Jährigen war eine Lungenentzündung diagnostiziert worden.

In der Show, die auf dem niederländischen Format 'De wereld rond met 80-jarigen' basiert, begleitet der Sender insgesamt sechs Teilnehmer in hohem Alter auf ihrer Reise in exotische Länder. Das ZDF versichert, dass jeder der Kandidaten vor der Teilnahme eingehend einem "medizinischen Belastungstest" unterzogen wurde. Zudem befand sich vor Ort stets eine Ärztin, heißt es weiter.

Eigentlich hätte 'Mit 80 Jahren um die Welt' im Sommer dieses Jahres ins Fernsehen kommen sollen. Nach aktuellem Stand ist aber noch nicht bekannt, ob die Produktion je ausgestrahlt wird. Dies wolle das ZDF "zu einem späteren Zeitpunkt in Abstimmung mit den Angehörigen des Verstorbenen sowie mit den anderen Mitwirkenden" entscheiden.

spot on news