Steffen Hallaschka in Quarantäne nach Risikokontakt

Steffen Hallaschka in Quarantäne: So geht es dem Moderator
"stern TV"-Moderator Steffen Hallaschka ist in Quarantäne. © TVNOW / Stefan Gregorowius / i&u TV, SpotOn

Steffen Hallaschka bleibt zu Hause

Durch die RTL-Sendung „stern TV“ führte am Mittwochabend nicht wie gewohnt Steffen Hallaschka (48), sondern erneut Nazan Eckes (44). Der Grund: Der 48-Jährige befindet sich in Quarantäne. Der Moderator erklärte von zu Hause aus in der Sendung: „Ich kann nicht da sein aufgrund behördlicher Anordnung.“ Er hatte „einen sogenannten Risikokontakt in der vergangenen Woche“, als er sich mit einer Corona-infizierten Person in einem Raum aufgehalten habe.

+++ Alle atuellen Meldung zum Coronavirus können Sie in unserem Liveticker verfolgen. +++ 

Nazan Eckes übernimmt

Stern TV: Nazan Eckes übernahm für ihren Kollegen und postete Bilder aus dem Studio.
Nazan Eckes übernahm für ihren Kollegen und postete Bilder aus dem Studio. © Instagram/Nazan Eckes

Kein Problem für Nazan Eckes: Die Moderatorin greift dem Kollegen in so einer Lage doch gerne unter die Arme. Auf ihrem Weg zur Arbeit postete sie erst Fotos und später auch Aufnahmen aus dem Studio für ihre Follower bei Instagram.

Bestimmt nicht nur für Nazan, sondern auch für die Zuschauer ein Highlight des Abends: Die Moderatorin durfte während der Sendung ein Rehkitz mit der Flasche füttern. 

Wie geht es Steffen Hallaschka?

Steffen Hallaschka verriet in der Zwischenzeit, dass er über Social Media Besserungswünsche erhalte und erklärte dabei: "Leute, es geht mir gut. Ich bin nicht krank." Er habe inzwischen einen ersten Test machen lassen und dieser sei "erfreulicherweise negativ ausgefallen". Das sei für ihn auch "ein Ausweis dessen, dass all die Vorsichtsmaßnahmen, die ich selbstverständlich bei der Arbeit und privat einhalte, wirklich fruchten: Mund-Nase-Schutz, Abstand, das alles hilft enorm. Und trotzdem erinnert mich diese Episode natürlich auch daran, dass diese Pandemie noch lange nicht ausgestanden ist".

Wie geht es weiter?

Das erste Testergebnis sei eine "gewisse Beruhigung" für ihn und seine Familie, so der Moderator, es ändere aber erst mal nichts: Das Gesundheitsamt allein entscheide, "wann sie mich aus der Quarantäne entlassen. In der Regel sind dafür zwei negative Testergebnisse in einem gewissen zeitlichen Abstand notwendig. Und ich hoffe mal, dass ich dann auch ein zweites negatives Testergebnis bekomme und hoffentlich zur nächsten Sendung Mittwoch aus der Quarantäne entlassen sein werde, das müssen wir abwarten".

Bei TVNOW gibt es die ganze Folge von Stern TV zum Abruf.

spot on news/RTL.de