Stefanie Hertel äußert sich zum plötzlichen Tod ihrer Mutter: "Sie fehlt mir immer"

Sängerin Stefanie Hertel spricht erstmals über ihren großen Verlust

Bei einem Wandertag mit 150 Fans in Tirol plaudert Sängerin Stefanie Hertel (38) im Interview auch über ihr Privatleben. Dabei spricht sie nicht nur zum ersten Mal überhaupt vor einer Kamera über den Tod ihrer Mutter Elisabeth (67), sondern auch über ungeplanten Nachwuchs im Hause Hertel. Was es damit auf sich hat, können Sie im Video sehen.

"Ich denke immer an meine Mama"

Stefanie Hertels Mutter Elisabeth war kurz vor Weihnachten plötzlich und völlig unerwartet verstorben. Ein großer Schock für Stefanie, die ein sehr enges Verhältnis zu ihr hatte. "Ich denke immer an meine Mama und sie fehlt mir immer. Es ist einfach ein schwerer Einschnitt im Leben. Aber diese Erfahrung muss einfach jeder machen und jeder muss für sich selber damit zurechtkommen."

Bei einer abendlichen Gala für ihre eigene Stiftung lässt sich Stefanie ihre Trauer nicht anmerken. Dabei ist es sicher hilfreich, dass ihre Familie dabei ist. Die 16-jährige Tochter Johanna aus Stefanies Ehe mit Volksmusik-Star Stefan Mross steht ihrer Mutter bei dem Event zur Seite. Und auf der Bühne tritt Stefanie mit ihrem zweiten Ehemann Lanny Lanner (43) auf, mit dem sie seit 2014 glücklich verheiratet ist.

Möchte Stefanie mit 38 vielleicht noch ein Kind mit Lanny? Soviel verrät die Sängerin im Interview: "Die Familienplanung bespreche ich am allerliebsten zu Hause mit meinem Mann auf der Couch. In trauter Zweisamkeit."