Star-Magier Siegfried Fischbacher ist tot: Roy Horn in den Himmel gefolgt

Siegfried stirbt mit 81 Jahren an Krebs
01:10 Min

Siegfried stirbt mit 81 Jahren an Krebs

Abschied von Magier Siegfried Fischbacher

Trauer um Siegfried Fischbacher. Der Star-Magier, der gemeinsam mit seinem Partner Roy Horn (†75) zu den größten Magiern der Welt gehörte, erlag im Alter von 81 Jahren seiner Krebserkrankung, wie seine Schwester Dolore gegenüber RTL bestätigt.

Siegfrieds Schwester Dolores begleitete ihn in den Tod

Seine Schwester Dolore, eine Nonne, hat ihn abends gegen 23 Uhr in den Tod begleitet. Telefonisch. Er konnte nicht mehr sprechen. Aber sie haben gemeinsam gebetet. Sein letzter Satz war vor ein paar Tagen die Antwort auf die Frage, wie es ihm geht: „Alles hat seine Zeit“. Das macht Dolore ruhig. Sie weiß, er ist mit allem ausgesöhnt und erlöst. Sie glaubt fest daran, er ist jetzt gut angekommen. Die beiden hatten immer eine besondere Beziehung.

Für Star-Magier Siegfried Fischbacher gab es keine Hoffnung auf Heilung

Im Januar 2021 wurde Siegfried Fischbachers Krebserkrankung publik. Ärzte hatten ihm laut Bericht der „Bild“ in einer 12-stündigen Operation einen bösartigen Tumor an der Bauchspeicheldrüse entfernt, doch der Krebs hatte bereits gestreut. Eine Hoffnung auf Heilung gab es nicht mehr.

Diese Hiobsbotschaft erreichte den Magier nur neun Monate, nachdem er seinen Partner Roy Horn verloren hatte, der im Mai 2020 an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben war. „Schon bei unserer ersten Begegnung wusste ich, dass Roy und ich zusammen die Welt verändern würden. Es hätte keinen Siegfried ohne Roy und keinen Roy ohne Siegfried gegeben“, schrieb Siegfried damals zum Abschied. Und tatsächlich gelang den beiden Deutschen, die sich in den Sechzigern als Stewards auf einem Kreuzfahrtschiff kennenlernten, eine beispiellose Weltkarriere.

 Siegfried & Roy Siegfried Fischbacher and Roy Horn circa 2000. Reproduction by American tabloids is absolutely forbidden. Beverly Hills CA United States PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJeanxCummingsx 31315_158JRC
Siegfried & Roy machten eine Weltkarriere. © imago images/Cinema Publishers Collection, Jean Cummings, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Von Rosenheim nach Las Vegas

Siegfried, der ursprünglich den Beruf des Webers erlernt hatte, fing bereits im Alter von acht Jahren mit dem Zaubern an und unterhielt seine Familie in Rosenheim mit Kartentricks. 1956 zog er an den Gardasee, wo er als Kellner arbeitete – und als Zauberkünstler auftrat. 1959 heuerte er als Steward auf dem Passagierschiff Bremen an. Auch hier unterhielt er die Passagiere mit seinen magischen Tricks. Dort lernte er Roy kennen. Aus „Siegfried & Partner“ wurde im Laufe der Zeit das später weltberühmte Duo „Siegfried & Roy“.

1967 schlugen die beiden ihre Zelte in Las Vegas auf. Als „Meister der Illusion“ handelten sie 1988 mit dem dortigen „Mirage“-Hotel einen in dieser Höhe zuvor noch nie dagewesenen Millionen-Deal aus und begeisterten ab 1990 mit ihrer „Siegfried and Roy at the Mirage Hotel and Resort“- Show das Publikum mit spektakulären Illusionen und exotischen Tieren, darunter die seltenen weißen Tiger

Siegfried und Roy traten mit weißen Tigern und Löwen auf.
Siegfried und Roy traten mit weißen Tigern und Löwen auf. © imago images/Everett Collection, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nach der Tigerattacke beendeten Siegfried und Roy ihre Karriere

2003 dann der Schicksalsschlag: Während einer Show attackierte Tiger Mantacore Roy und verletzte ihn schwer. Der Magier, der am Unfalltag seinen 59. Geburtstag feierte, überlebte den Tigerangriff zwar, erholte sich von dem schweren Blutverlust, mehreren Schlaganfällen und einer Gehirnoperation nie mehr ganz und blieb halbseitig gelähmt. Siegfried und Roy mussten ihre Karriere beenden.

Im Video: Frauke Ludowig erinnert sich an ein emotionales Interview mit Siegfried & Roy

Frauke Ludowig erinnert sich an Roy Horn
01:28 Min

Frauke Ludowig erinnert sich an Roy Horn