"Spring Break"-Partys in Miami Beach eskalieren: 1.000 Festnahmen, Frau stirbt nach Vergewaltigung

Die Polizei von Miami Beach hatte allerhand zu tun.
Die Polizei von Miami Beach hatte allerhand zu tun. © picture alliance / Miami Herald | Daniel A. Varela

Ausufernde Straßenpartys, Vandalismus, Schlägereien

Party-Notstand in Florida! Weil die Studenten in Miami Beach bei ihren "Spring Break"-Partys völlig eskalieren, wurde jetzt der Notstand verlängert. Ausufernde Straßenpartys, Vandalismus, Schlägereien sowie der ungeklärte Tod einer jungen Frau, die zuvor bewusstlos gemacht und vergewaltigt wurde – Bürgermeister Dan Gelber sagt: "Es fühlt sich an, als wäre unsere Stadt gerade ein Pulverfass."

Mehr als 80 Schusswaffen beschlagnahmt

Massen junger Menschen stellen Miami Beach auf den Kopf.
Massen junger Menschen stellen Miami Beach auf den Kopf. © AP, Daniel A. Varela, DAV

Zu der explosiven Mischung trägt auch die Festnahme zweier junger Männer (21 und 24) bei. Sie sollen eine Frau in ihrem Hotelzimmer unter Drogen gesetzt und vergewaltigt haben. Anschließend stahlen sie ihre Kreditkarte, um weiterfeiern zu können, berichtet die "Washington Post". Die Frau wurde später tot aufgefunden, die genauen Umstände und die Todesuntersache werden noch untersucht.

In den vergangenen Tagen geriet die Situation zunehmend außer Kontrolle.

Video: Panzer und Tränengas gegen Feiernde

"Spring Break"-Sause in Miami Beach eskaliert
01:22 Min

"Spring Break"-Sause in Miami Beach eskaliert

Seit Beginn der "Spring Break"-Semesterferien gab es bereits als 1.000 Festnahmen. Dabei wurden auch etwa 80 Feuerwaffen beschlagnahmt.

Viele kommen wegen der Randale und sind keine Studenten

Miami Beach verlängerte jetzt den Notstand bis 30. März.
Miami Beach verlängerte jetzt den Notstand bis 30. März. © dpa, Carl Juste, pda fgj

Bürgermeister Gelber sagte dem Sender CNN, es gehe nicht nur darum, dass Partysuchende trotz Corona keine Masken trügen und die Abstandsregeln missachteten. "Einige Leute kommen auch mit bösen Absichten, also gab es Schlägereien und sogar Schießereien." Bei vielen von ihnen handele es sich aber nicht um Studenten, betonte Gelber laut der Zeitung "The Miami Herald".

Die Stadtverwaltung verlängerte den Notstand bis 30. März. Für die feiernden Gäste gilt in Gegenden wie der berühmten Partymeile Ocean Drive in South Beach eine Ausgangssperre von 20 bis 6 Uhr. Wenn sich die Lage nicht beruhigt, könnte die Maßnahme notfalls bis zum Ende des "Spring Break" am 13. April ausgedehnt werden, so die Behörden.

weitere Stories laden