Spielzeughersteller Hasbro plant animiertes "Transformers"-Prequel

Spielzeughersteller Hasbro plant animiertes "Transformers"-Prequel
Fans der "Transformers" werden im Prequel mehr über den Anführer Optimus Prime erfahren. © imago images / Cinema Publishers Collection, SpotOn

Wie alles begann

Der Spielzeughersteller Hasbro und das Hollywood-Studio Paramount arbeiten offenbar an einem animierten Prequel der Roboter-Saga "Transformers"; das berichtet unter anderem "The Hollywood Reporter".

Die Regie übernimmt demnach Josh Cooley, der schon mit "Toy Story 4" große Erfolge erzielte - der Film erhielt den Oscar für den besten Animationsfilm. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Andrew Barrer und Gabriel Ferrari, die schon beim Marvel-Streifen "Ant-Man and the Wasp" bewiesen, wie gut sie zusammen arbeiten.

Worum geht es bei "Transformers"?

"Transformers" erzählt vom epischen Kampf zwischen den Autobots - intelligenten Robotern aus dem Weltall, die als Autos getarnt auf der Erde leben - und ihren Gegenspielern, den Decepticons - bösen Robotern aus dem Weltall, die sich in militärische Ausrüstung verwandeln können. Der animierte Film, bei dem es sich um ein Prequel handeln soll, wird vor allem die Beziehung zwischen den rivalisierenden Anführern Optimus Prime und Megatron ergründen.

Erst vor kurzem gaben Paramount und Hasbro, dessen Produkte die Idee zu "Transformers" lieferten, bekannt, dass sie daran arbeiten, ein Filmuniversum aufzubauen - ähnlich wie bei den Superhelden aus Marvels "Avengers"-Reihe. Da Live-Action-Produktionen aufgrund der Corona-Pandemie derzeit auf Eis liegen, könnte der animierte Film nun den ersten Grundstein für das TCU - Transformers Cinematic Universe - legen. Schließlich fing damit 1986 auch alles an: Damals kam der Animationsfilm "Transformers: The Movie" ins Kino und machte erstmals ein breites Publikum mit den intelligenten Robotern aus dem All bekannt.

spot on news