'Spider-Man' bleibt Marvel (doch noch) erhalten

'Spider-Man' bleibt Marvel (doch noch) erhalten
Kevin Feige © BANG Showbiz

'Spider-Man' verbleibt doch im Marvel-Universum.

Im August wurde bekanntgegeben, dass der Superheld das berühmte Comic-Universum verlassen würde, nachdem Sony und Disney es nicht geschafft hatten, sich bezüglich der Zukunft der Reihe zu einigen. Nun scheinen die beiden Film-Giganten allerdings doch noch eine Lösung gefunden zu haben, bei der Kevin Feige einen weiteren 'Spider-Man'-Blockbuster inszenieren darf. Außerdem soll der Spinnenmann ebenso in einem weiteren Marvel-Film auftauchen dürfen, wie der Chef des Filmstudios höchstpersönlich in einer Pressemitteilung bekanntgab. Feige sagte: "Ich bin begeistert, dass Spideys Reise im MCU weitergeht und ich und wir alle bei den Marvel-Studios sind sehr begeistert, dass wir weiterhin daran arbeiten dürfen. Spider-Man ist eine mächtige Ikone und ein Held, dessen Geschichte alle Altersklassen und jedes Publikum rund um den Globus anspricht. Er scheint auch der einzige Held zu sein, der die Superkraft besitzt, filmische Universen kreuzen zu können. Wenn Sony also weiterhin sein eigenes Spidey-Verse entwickelt, weiß man nie, welche Überraschungen die Zukunft eventuell bereit hält."

Die zu Disney gehörenden Marvel-Studios hatten zuvor mehrere Monate lang mit Sony Pictures verhandelt, um den ursprünglichen Deal abzuändern, bei dem Marvel nur fünf Prozent der 'Spider-Man: Homecoming'- und 'Spider-Man: Far From Home'-Profite einkassierte. Die beiden Parteien hatten allerdings im August bekanntgegeben, dass sie getrennte Wege einschlagen würden, da kein zufriedenstellender Kompromiss gefunden werden konnte. Das scheint sich nun ja glücklicherweise wieder geändert zu haben...

BANG Showbiz