Annäherungsversuch?

Spaniens Altkönig Juan Carlos I.: Erster Heimatbesuch nach zwei Jahren im Exil

Ex-König Juan Carlos wieder in Spanien
00:31 Min

Ex-König Juan Carlos wieder in Spanien

Neues aus dem Spanischen Königshaus! Altkönig Juan Carlos I. (84) kehrt zurück in sein Heimatland – zumindest für einen Kurztrip. Offizieller Grund ist eine Segelregatta. Eigentlich wolle Juan aber seinen Sohn, König Felipe VI (54) treffen, heißt es, wie im Video zu sehen.

Für den 84-Jährigen ist es der erste Heimatbesuch seit zwei Jahren – im August 2020 war er wegen Korruptionsvorwürfen und vermeintlicher Steuerhinterziehung nach Abu Dhabi abgereist. Pikant: Kurz vorher waren Ermittlungen gegen ihn gestartet, weil in der Schweiz geheime Konten mit Millionenbeträgen gefunden worden waren. Mittlerweile sind die Ermittlungen gegen Juan Carlos allerdings eingestellt worden: Einerseits kann ein König im Ruhestand wegen seiner Immunität nicht strafrechtlich belangt werden, andererseits sind die vermeintlichen Taten mittlerweile verjährt. Außerdem hatte Juan eine hohe Steuerrückzahlung gemacht.

Juan Carlos geht es nicht gut

Ob diese Reise ein erster Schritt zurück in seine Heimat ist? Immer wieder heißt es jedenfalls, Juan Carlos vermisse Spanien. Gut möglich, dass er seinen Lebensabend nicht so weit weg von Zuhause verbringen möchte: Bekannt ist nämlich, dass es nicht gut um die Gesundheit von Juan Carlos bestellt ist. Mittlerweile ist er beim Laufen auf Krücken angewiesen, außerdem musste ihm bereits ein Tumor an der Lunge entfernt werden. Zudem hat er drei Bypässe am Herzen eingesetzt, Knie und Hüfte sind Prothesen. Doch ob er in seiner Heimat wieder willkommen wäre? Vielleicht möchte er genau das mit seinem Sohn Felipe besprechen. Offiziell heißt es jedenfalls, er wolle vorerst in Abu Dhabi bleiben. (lsc)