Hollywood Blog by Jessica Mazur

Sorgerechtsdrama bei Megan Fox und Brian Austin Green - seine Ex-Freundin erhebt schwere Vorwürfe

Hollywood Blog von Claudia Oberst

Haben Megan Fox (32) und Brian Austin Green (45) seit fünf Jahren keinen Kontakt mehr zu Brians Sohn Kassius (16) aus einer früheren Beziehung? Das behauptet zumindest Kassius Mutter. Ihr Sohn sei am Boden zerstört, so Vanessa Marcil (50).

Megan Fox: Schwere Vorwürfe gegen sie und Brian Austin Green

Holy Moses, diese Geschichte verspricht, ein richtig großer Skandal zu werden. Im Auge des Sturms stehen Megan Fox und ihr Ehemann Brian Austin Green. Die haben angeblich seit fünf Jahren absolut keinen Kontakt mehr zu Brians ältestem Sohn Kassius aus seiner Beziehung mit "Beverly Hills 90210"-Kollegin Vanessa Marcil (50).

Vanessa erhebt auf ihrem Instagram-Profil schwere Vorwürfe gegen ihren Ex und Megan. "Vor fünf Jahren haben sie entschieden, Kassius aus ihrem und dem Leben seiner kleinen Brüder herauszuschneiden", schreibt Vanessa. "Kass hat seinen jüngsten Bruder nie kennengelernt. Er darf noch nicht einmal wissen wo sein Vater, seine Stiefmutter und seine drei Geschwister leben". Es habe ihrem Sohn das Herz gebrochen, dass ihn sein Vater ohne eine Erklärung aus seinem Leben verbannt habe, behauptet Vanessa.

Wirrer Sorgerechtsstreit um Sohn Kassius

Das sind wirklich schwere Anschuldigungen, die die Schauspielerin da erhebt. Brian und Vanessa hatten sich Ende der 90er am Set von "Beverly Hills 90210" kennengelernt und ein paar Jahre nach Kassius Geburt getrennt. 2010 hat Brian dann Megan geheiratet und mit ihr die Söhne Noah (6), Bodhi (4) und Journey (2) gekriegt. Die Familie lebt in Malibu.

Angeblich hatten Brian und Megan anfangs versucht, das volle Sorgerecht für Kassius zu bekommen. Vanessa behauptet, dass sie jahrelang um ihren Sohn kämpfen musste. "Ich habe nie öffentlich darüber gesprochen, weil ich meinen damals noch sehr jungen Sohn vor den Paparazzi beschützen wollte, die ihn verfolgt und geängstigt haben", sagt die Brünette. Sie selber habe niemals Unterhalt von Brian gefordert und niemals versucht, ihren Sohn von seinem Vater fern zu halten.

Brian Austin Green hat erst vor kurzem ein Foto von Kassius gepostet

Was mich ja total verwirrt, ist, dass Brian erst im August ein Foto von Kassius bei einer Theateraufführung gepostet hat. "Kass hat Aladdin gespielt. Es war super", schrieb Brian damals unter das Bild. Das klingt für mich wie die Worte eines stolzen Vaters, der sich gerade den Auftritt seines Sohnes angeschaut hat.

Und als Brian in einem Interview letztes Jahr gefragt wurde, ob er noch mehr Kinder will, sagte er, dass er nach vier Söhnen gern noch eine Tochter hätte. Auch das sehe ich ja eher als Indiz, dass er Kass sehr wohl als Teil seiner Familie betrachtet. Offiziell haben weder Brian noch Megan auf Vanessas Vorwürfe reagiert.

Kassius wird zum Spielball seiner Eltern

Falls deren Anschuldigungen tatsächlich stimmen, zeichnet das echt kein gutes Bild von Brian und Megan. Und falls Vanessa nicht die Wahrheit sagt, wirft das ein ziemlich schlechtes Licht auf sie. Die Online-Community hat ihr Urteil gefällt und Megan vorsorglich zum Buhmann erklärt. Auf Instagram wird sie als "Stiefmutter-Hexe" und "Schwein" bezeichnet.

Was auch immer vorgefallen ist - der Verlierer der ganzen Geschichte steht ohnehin schon fest: Kassius. Der wird zum Spielball in der Schlacht zwischen seinen Eltern, und das mit gerade mal 16 Jahren.

Jessica Mazur