Sophia Wollersheim: Nach der Rippen-Entfernung gönnt sie sich keine Pause

Hält Sophia Wollersheim das durch?

Sophia Wollersheim will ihrem Körper einfach keine Pause gönnen. Die 29-Jährige jobbt auch kurz nach der Rippen-Entfernung die ganze Nacht als DJane. Dass sie damit ihre Gesundheit aufs Spiel setzt, scheint ihr egal zu sein. 

"Ja natürlich bin ich OP-süchtig!"

Nachdem Sophia Wollersheim sich vor knapp zwei Wochen insgesamt vier Rippen entfernen ließ, braucht ihr Körper Ruhe. Die Ärzte haben ihr strenge Bettruhe von mindestens sechs Wochen erteilt. Doch Sophia Wollersheim hört weder auf ihre Ärzte, noch auf ihren eigenen Körper. "Ich mach alles das, was meine Ärtzin mir verboten hat und mein Arzt in Beverly Hills. Also ich schone mich nicht, wie ich es eigentlich machen sollte", erzählt sie im Interview mit RTL fröhlich. Entgegen des ärztlichen Rates wird Sophia am Abend als DJane auftreten. Ganz nebenbei gesteht die Blondine noch: "Ja natürlich bin ich OP-süchtig." 

Das scheint offensichtlich, doch nach einem solchen Eingriff setzt sie mit einem Auftritt als DJane ihre Gesundheit aufs Spiel. Nach der Anreise zum Job und nach dem Club-Auftritt ist Sophia völlig fertig. Während der Party fasst sie sich immer wieder an ihre deutlich erschmalte Taille. Sophia hat offensichtlich Schmerzen. Für den Auftritt war sie sechzehn Stunden auf den Beinen. Sie gesteht: "Es war schon sehr anstrengend für mich zwischenzeitlich." Im Video sehen Sie, wie erschöpft die 29-Jährige am Ende des Tages wirklich war.