"Solo: A Star Wars Story": Niederlage an den US-Kinokassen

"Solo: A Star Wars Story": Niederlage an den US-Kinokassen
"Solo: A Star Wars Story": Han Solo (Alden Ehrenreich, l.) und sein Co-Pilot Chewbacca (Joonas Suotamo) © 2017 Lucasfilm Ltd., SpotOn

Weniger als der Vorgänger

Weltweit kein Erfolg: "Solo: A Star Wars Story" (Kinostart: 24. Mai) konnte sich in Deutschland zwar an die Spitze der Kinocharts setzen, an den US-Kinokassen enttäuschte der "Star Wars"-Ableger allerdings, wie "variety.com" meldet.

Über das Start-Wochenende spielte der Film 84 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 72 Mio. Euro) ein - und damit weit weniger als der erste Ableger "Rogue One: A Star Wars Story" (2016) mit 134 Millionen US-Dollar (115 Mio. Euro). Außerdem ist es das schlechteste Ergebnis eines "Star Wars"-Streifens unter Disneys Ägide.

"Solo: A Star Wars Story" erzählt die Geschichte des jungen Han Solo, gespielt von Alden Ehrenreich (28).

spot on news