Soft Waves sind die elegante Alternative zu Beach Waves

Soft Waves sind die elegante Alternative zu Beach Waves
Hailey Bieber bei der Oscar-Afterparty 2022. © imago/UPI Photo, SpotOn

Hailey Bieber macht es vor

So unterschiedlich sie sind, haben die Frisuren-Trends 2022 eines gemeinsam: Sie leben von ihrer Natürlichkeit. Die Soft Waves von Hailey Bieber (25) wirken dennoch glamourös und lassen sich mit wenigen Handgriffen nachstylen.

Entscheidend ist dabei der Glanz. Soft Waves zeichnen sich - im Gegensatz zu den verwandten Beach Waves - durch eine glänzendere, glattere Struktur aus. Aufrauende Salzwasser-Sprays sind beim Styling also tabu.

Für die Wellen sorgt stattdessen ein Glätteisen oder Lockenstab. Mit diesem die untere Hälfte des Haares strähnenweise behandeln. Die Haarpartien dabei kurz, locker und in unterschiedliche Richtungen um das Tool wickeln. Das verleiht den Soft Waves ihre charakteristische Unregelmäßigkeit. Dann das Haar leicht mit den Fingern kämmen. Den glowy Look perfektionieren etwas Haaröl und Glanzspray.

Wem stehen Soft Waves?

Als ideale Ausgangslage für die Trend-Frisur dient gerades oder leicht welliges Haar. Wer von Natur aus Locken hat, glättet diese erst und stylt sie anschließend wie beschrieben. Besonders gut kommen Soft Waves in Kombination mit Balayage oder Highlights zur Geltung. Die hellen Strähnen verstärken den Glanzeffekt zusätzlich.

spot on news