Sofia von Schweden: Wo ist die Prinzessin? Fans machen sich langsam Sorgen

 Princess Sofia arriving at Sophiahemmet Hospital s digital graduation ceremony in Stockholm, Sweden, February 05, 2021. STOCKHOLM Sweden x10010x *** Princess Sofia arriving at Sophiahemmet Hospital s digital graduation ceremony in Stockholm, Sweden,
Prinzessin Sofia hat sich in den letzten Wochen rar gemacht. © imago images/TT, Janerik Henriksson/TT via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Ungewöhnlich still beim Prinzenpaar

Wo steckt Sofia von Schweden (36)? Seit Wochen hat sich die Prinzessin nicht mehr in der Öffentlichkeit sehen lassen. Nach einem kurzen Auftritt kurz nach der Geburt von Sohn Nummer drei, ist Sofia wie vom Erdboden verschluckt. Weil sich Fans und schwedische Medien Sorgen machten, haben sie beim Königshof nachgefragt – und eine eindeutige Antwort bekommen.

Erster Auftritt schon vier Wochen nach der Geburt

Ende März erblickte der kleine Prinz Julian, der dritte Sohn von Prinz Carl Philip (43) und Prinzessin Sofia das Licht der Welt. Schon vier Wochen später, am 22. April, zeigte sich die frisch gebackene Mama bereits auf ihrem ersten Termin. Schwedische Medien wunderten sich schon, dass die Prinzessin ihre Baby-Pause so früh unterbrach und sich gar zu viel zumutete. Doch seither ist es wieder ruhig geworden um das Prinzenpaar. Sogar auf dem Instagram-Account, den Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip gemeinsam unterhalten. Dort gratulierten die beiden zuletzt ihrem ältesten Sohn Prinz Alexander mit süßen Fotos zum fünften Geburtstag. Seitdem gab es auch dort nichts Neues, selbst zum 75. Geburtstag von König Carl Gustav blieb der Account stumm.

Der kleine Schwedenprinz ist 5 geworden
00:28 Min

Der kleine Schwedenprinz ist 5 geworden

Prinzessin Sofia genießt Familienzeit

Die schwedische Illustrierte „Svensk Damtidning“ hat daher beim Königshof nachgefragt. Vom Palast hieß es: „Prinzessin Sofia hat jetzt drei Kinder. Das Jüngste ist erst zwei Monate alt. Im Augenblick verbringt sie daher so viel Zeit wie möglich zuhause mit ihren Kindern. Sie hat aber auch Aufgaben, die sie parallel erfüllt." Der letzte Termin sei eher eine Ausnahme von ihrer Familienzeit gewesen, da ihr das Thema sehr am Herzen gelegen habe. Diese Pause hat sich die Prinzessin auch redlich verdient. Noch bis kurz vor der Geburt des kleinen Prinzen hatte sie auf der Corona-Station eines Krankenhauses ausgeholfen und hatte sich sogar mit dem Corona-Virus infiziert.