So sehr hat sich 'Dirty Dancing'-Star Jennifer Grey verändert

Die 17-jährige Frances Houseman, auch "Baby" (Jennifer Grey) genannt, verbringt im Sommer 1963 die Ferien in einem Ferienresort.
Als 'Baby' wurde Jennifer Grey bekannt.

'Baby' ist kaum wiederzuerkennen !

Sie war Patrick Swayzes 'Baby' im 80er-Jahre-Kultfilm 'Dirty Dancing'. Doch nach einer Nasen-OP erkennen sie viele Fans kaum wieder. Nun zeigte sie sich in Los Angeles auf einer Anti-Trump-Demo. 

Quirlige Locken, süßes Lächeln und eine markante Nase: Jennifer Grey (56) war die junge Frau, die an der Seite von Patrick Swayze durch den Film tanzte. Für ihre Rolle als Frances Houseman, auch 'Baby' genannt, bekam sie sogar eine 'Golden Globe'-Nominierung. Doch nach dem Kino-Hit wurde es sehr ruhig um sie.

Der Grund: Sie legte sich nach dem Filmerfolg unters Messer und ließ sich ein '0815'-Näschen verpassen. Auf einmal war der Wiedererkennungswert weg und auch die Rollenangebote. Jetzt protestierte sie in Los Angeles mit hundertausenden anderen Menschen gegen die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump mit einem abgewandeltem Dirty-Dancing-Zitat auf ihrem T-Shirt: "Nobody put's Pussy in the corner." Damit wischte sie dem US-Präsidenten eins aus, denn für sein Zitat, dass er Frauen ungefragt an die "Pussy" greife, erntete er viel Kritik.  

Women's March in Los Angeles, CaliforniaFeaturing: Natalie Portman, Jennifer Grey, Jane FondaWhere: Los Angeles, California, United StatesWhen: 21 Jan 2017Credit: FayesVision/WENN.com
Natalie Portman, Jennifer Grey und Jane Fonda protestieren in Los Angeles gegen die Politik von Donald Trump. © FayesVision/WENN.com, FS2

In der Orignalversion ist es einer der Kernsätze des Films: "Nobody put's Baby in the corner". Deutschen Fans wird dieser Satz unbekannt vorkommen, denn in unserer Version lautet er: "Mein Baby gehört zu mir." Aber zugegeben, hätte sie das T-Shirt nicht getragen, hätten wir sie kaum wiedererkannt ...