So reagiert Lena Meyer-Landrut auf Kritik an ihrem Berlinale-Kleid

Lena Meyer-Landrut in einem Hauch von Nichts auf rotem Berlinale-Teppich

Mehr Haut zeigen ging wohl nicht: Bei einer Filmvorstellung während der Berlinale in der deutschen Hauptstadt ließ Sängerin Lena Meyer-Landrut ziemlich tief blicken. Auf dem roten Teppich trug die 26-Jährige einen Hauch von Nichts in Lila. Ihr Outfit geriet mächtig in die Kritik - 'ntv.de' löste mit einem Artikel eine wahre Feminismus-Debatte aus. Jetzt schießt Lena zurück!

Lena soll die Aufmerksamkeit bewusst auf sich gelenkt haben

In dem Artikel stand, Lena Meyer-Landrut habe sich selbst ins Rampenlicht gerückt, die Aufmerksamkeit der Fotografen vom Film auf sich gelenkt.

Lena schrieb auf Facebook: "In den heutigen Zeiten von Bodyshaming vs. Girlpower ist dieser Artikel (auch noch von einer Frau geschrieben) lächerlich und alles andere als feministisch." Eine mächtige Ansage.

Youtuberin Melina Sophie stellt sich hinter Lena Meyer-Landrut

Auch andere Stars pflichten Lena bei. So zum Beispiel die Youtuberin Melina Sophie. Was der Internetstar von der ganzen Debatte hält, zeigen wir Ihnen im Video.

Erst vor ein paar Monaten nahm sich Lena eine Auszeit. Sie sagte ihre Tour ganz plötzlich ab. "Es war für mich ein Moment wie einmal kurz Handbremse anziehen, rechts ranfahren, einmal sammeln und sortieren", sagte sie im Interview mit RTL. Doch jetzt ist sie wieder zurück und präsentierte sich selbstsicher im Rampenlicht der Hauptstadt. Welcome back!