So geht es 'Wüstenblume' Waris Dirie heute

Waris Diries Leben geriet immer wieder aus den Fugen

Die meisten Menschen kennen sie unter dem Namen 'Wüstenblume'. Mit dem gleichnamigen Bestseller von 1998 bewegte und entsetzte Waris Dirie Millionen Menschen weltweit. Als junges Mädchen wurde das aus Somalia stammende Model im Genitalbereich verstümmelt. Durch das Erzählen ihrer Geschichte sorgte Waris Dirie dafür, dass das Thema 'Genitalverstümmelung' in den öffentlichen Fokus rückte. Ausgerechnet während sie für andere für ein besseres Leben kämpfte, geriet ihr eigenes aus den Fugen.  

Ihre Schwäche für Alkohol wird ihr zum Verhängnis

Menschenrechtsaktivistin, Buchautorin und gefeiertes Model - Waris Dirie ist eine echte Powerfrau. Während sie der glitzernden Welt des Modelbusiness schon vor längerer Zeit den Rücken gekehrt hat, engagiert sich die zweifache Mutter weiterhin als Frauenrechtlerin und schreibt Bücher. 

Heute sagt sie, dass ihre Alkoholsucht das schwärzeste Kapitel ihres Leben gewesen sei. Denn ausgerechnet während sie in ihrem Kampf gegen die weibliche Genitalverstümmelung so viel Stärke bewies, wurde ihr ihre Schwäche für den Alkohol fast zum Verhängnis. "Mein erster Drink im Leben war als junges Model: Champagner mit Orangensaft, und ich erinnere mich an den Geschmack. Wie eine Süßigkeit", erinnert sich die trockene Alkoholkerin im Interview mit RTL. 

Für ihr Werk wurde Waris kürzlich mit dem 'Women of the Year 2017'-Preis ausgezeichnet. Im Zuge dieser Auszeichnung stand die 50-Jährige nun auch nochmal als Model vor der Kamera, wie wir im Video zeigen.