So geht es Lucas Cordalis nach dem Tod von seinem Vater Costa

So geht es für Lucas Cordalis weiter
Lucas Cordalis © BANG Showbiz

Lucas Cordalis muss sein "Leben neu ordnen"

Der 51-Jährige musste am 2. Juli einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Den Tod seines Vaters. Nachdem er sich vorerst zurückgezogen hatte, wagte er sich am vergangenen Wochenende erstmals wieder in die Öffentlichkeit, um seinen Vater zu ehren. Dabei verriet er, wie sehr dieser Verlust sein Leben verändert hat.

Beim 'Schlagermove' in Hamburg zeigte sich Lucas erstmals wieder lachend unter Menschen. In der Vergangenheit waren er und sein Vater Costa sechsmal gemeinsam dort aufgetreten. Als RTL den dunkelhaarigen Musiker fragte, ob er nun seine Gesangskarriere alleine weiterverfolgen werde, antwortete Lucas: "Jetzt muss man erst mal das ganze Leben neu ordnen, weil für mich ist das schon substanziell viel anders als vorher. Ich mein, ich schreibe meine Songs im Studio, aber ich muss mal sehen, wie sich das überhaupt anfühlt."

Der frühere 'Global Gladiators'-Teilnehmer wird nicht nur die musikalischen Ratschläge von Costa vermissen: "Mein Vater war ein Buch voll Weisheit, von dem man einfach jeden Tag irgendetwas Tolles gelernt hat."

Auch seine Ehefrau Daniela Katzenberger leidet sehr unter dem Verlust ihres Schwiegervaters, der an Organversagen gestorben ist. Sie begleitete Lucas nicht zu dem Event und blieb stattdessen zuhause. "Die ist sehr, sehr traurig. Hat sich komplett zurückgezogen", erklärte der TV-Star. Schließlich hätten sich seine Liebste und Costa sehr nahe gestanden "Sie hatte eine unglaublich enge Beziehung zu meinem Vater", so Lucas weiter. Aktuell würden einfach alle versuchen, das Ganze zu verarbeiten.

BANG Showbiz