So denkt Anna Wintour über Herzogin Meghans Stil

Anna Wintour
Anna Wintour äußert sich zu Herzogin Meghan. © 2018 Getty Images, Jason Kempin

Anna Wintour nimmt Stellung

Wer in der Welt der Mode und Trends etwas reißen will, kommt an einer Dame nicht vorbei. Anna Wintour (69), Chefredakteurin der US-amerikanischen "Vogue", gilt als eine der einflussreichsten Frauen in der Fashionbranche - ihr Urteil kann Türen öffnen oder ziemlich vernichtend ausfallen. Zuletzt musste Herzogin Meghan (37) bibbern und sich Wintours Urteil stellen. Was die 69-Jährige wohl über den royalen Neuzugang, Meghans besondere Art und dessen Hochzeitskleid denkt?

Das denkt sie über Herzogin Meghan

Ab sofort müssen Stars und Sternchen immer vor ihr auf der Hut sein. In ihrem neuen Webformat "Frag Anna" beantwortet Journalistin Anna Wintour nämlich regelmäßig die wohl spannendsten Fragen von Fans und äußert sich zu den relevantesten und einflussreichsten Personen der Promiwelt. In der jüngsten Folge schien vor allem Annas Meinung über eine ganz besondere Star-Lady alle brennend zu interessieren: die viel diskutierte Herzogin Meghan. Das zusammenfassende Urteil ist eindeutig: "Sie ist großartig".

Bevor die gebürtige Britin allerdings auf Meghans Hochzeitskleid einging, beurteilte sie dessen Verhalten im Palast, das von vielen als aufmüpfig und provokant empfunden wird. Nicht so von Wintour: "Ich habe mal gelesen, dass Mitglieder der royalen Familie verblüfft gewesen seien, dass Meghan immer so früh morgens um fünf Uhr aufsteht. Aber sie ist ein normales Mädchen aus Kalifornien, das früh aufsteht und morgens Yoga macht und meditiert." Außerdem seien ihr schiefe Blicke über Meghans Handynutzung aufgefallen: "Sie schickt wohl jede Menge Textmessages. Ich meine, was haben die erwartet? Dass sie Nachrichten nur noch via Brieftaube versendet?"

Ein unabhängiges Wesen?

19.05.2018, Großbritannien, Windsor: Meghan Markle lächelt nach der Trauung. Prinz Harry of Wales hat Meghan Markle geheiratet. Foto: Brian Lawless/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Wie kam Herzogin Meghans Hochzeits-Outfit bei Wintour an? © dpa, Brian Lawless

Bilder von Meghans Hochzeit mit Prinz Harry gingen im Mai 2018 um die Welt und blieben auch vor Anna Wintour nicht verborgen. Für die Mode-Ikone war das Fest vor allem ein Fashion-Highlight: "Ihre Kleiderwahl war brillant. Es war anspruchsvoll, schick, erwachsen und sie wählte eine britische Designerin, die für ein französisches Modehaus arbeitet. Die Message war klar: 'Ja, ich komme aus einem anderen Land, aber ich gehöre hier her.'" Ganz nebenbei habe Meghan in Wintours Augen ein völlig neues Frauenbild vertreten, weil sie selbstbewusst und unabhängig die Stufen zur Kapelle hinaufgetreten ist und die ersten Schritte zum Altar alleine gewagt hat, bevor sie von Harrys Papa Prinz Charles in Empfang genommen wurde.

Und auch über dieses Urteil darf sich Meghan freuen: "Die beiden jungen Herzoginnen, Herzogin Meghan und Herzogin Kate, halten die royale Familie über Wasser."