Sir Paul McCartney vergisst seine Songtexte

Sir Paul McCartney vergisst seine Songtexte
Sir Paul McCartney © BANG Showbiz

Sir Paul McCartney gibt zu, dass er manchmal die Texte seiner größten Hits vergisst.

Der 76 Jahre alte Musiker, der bereits 18 Soloalben, sieben mit den Wings und 12 Studioalben mit den Beatles auf den Markt gebracht hat, schrieb über die Jahre zahlreiche zeitlose Hits und hat nun verraten, dass es hart sein kann, sich an all die Liedzeilen zu erinnern, wenn er auftritt. In der Fernsehsendung '60 Minutes' des Senders CBS sprach er über die Vorbereitungen für seine kommende 'Freshen Up-Tour' und sagte: "Wenn ich Shows mache, dann höre ich viel Musik, Beatles-Musik, Wings-Musik, um zu sehen, welche wir spielen wollen. Und, um sie einzustudieren... Es gibt so viele. Zu viele Worte. Zu viele Noten. Sie sind sehr schwer. Ich meine, weißt du, es ist nicht so, dass sie alle nur drei Akkorde haben."

Der legendäre Musiker, der im vergangenen Monat sein neues Album 'Egypt Station' herausbrachte, verriet außerdem, wie der Songschreibeprozess von der Rivalität zwischen ihm und John Lennon angetrieben wurde, da beide versuchten, mit dem jeweils anderen mitzuhalten. "Nicht offen, aber wir - wir gaben es später zu, 'Ja, weißt du, also Paul hat einen Guten geschrieben, also mach ich lieber mal hin.' Und ich würde ähnlich denken, 'Hmm, das ist irgendwie gut, richtig, so geht's, komm' schon.' Wenn er ['Strawberry Fields Forever'] geschrieben hatte, dann schrieb ich 'Penny Lane', weißt du, und es ist - er erinnert sich an seine alte Gegend in Liverpool, also erinnere ich mich an meine", erklärte McCartney.

BANG Showbiz