Sir Paul McCartney: Bekennender Masken-Fan

Sir Paul McCartney: Bekennender Masken-Fan
Sir Paul McCartney © BANG Showbiz

Sir Paul McCartney liebt es, Masken tragen zu müssen.

Wegen der noch immer andauernden globalen Corona-Pandemie, die so ziemlich das gesamte Jahr 2020 lahmlegte, ist die Mund-Nase-Maske zu einem alltäglichen Accessoire geworden, ohne das kaum noch jemand das Haus verlässt. Während manche die lästige Gesichtsbekleidung stört, findet der Beatles-Star die Masken aber super. Er könne sich dahinter verstecken und keiner schenke ihm mehr Beachtung, weil ihn auf der Straße schlichtweg niemand mehr erkenne.

Der Sänger sagte nun in der ‚Howard Stern Show‘: „Wir lieben die Maske. Ich ging heute mit einer Maske in die Arbeit, wissen Sie, und schaute jeden an. Ich schaute allen genau in die Augen: ‚Hallo. Sie wissen nicht, wer das ist. Weißt du, wer ich bin?‘“ Und auf die Frage, ob ihm die Anonymität gefalle, hatte McCartney eine ziemlich klare Antwort parat. Er liebe die Masken, weil er damit überall hingehen und tun könne, was er wolle.

Trotz Pauls Liebe zu Masken hat der ‚Hey Jude‘-Hitmacher aber auch die erschreckenden Aspekte der anhaltenden Pandemie angesprochen und erklärt, dass er versuche, sich so weit wie möglich auf das Positive zu konzentrieren. „Auch wenn es wahrscheinlich das erschreckendste Jahr unseres Lebens war, weil andere große Krisen wie AIDS, die Vogelgrippe oder SARS oder was auch immer es noch gibt, immer anderen Menschen passiert sind. Aber dieses Ding passiert uns allen, egal wer wir sind oder was wir getan haben. In diesem erschreckendsten Jahr unseres Lebens denke ich, dass wir einige Lektionen daraus ziehen müssen, zum Beispiel, wie gut es ist, Dinge zu verlangsamen. Es ist sehr gut, bei deiner Familie zu sein; Zeit für Leute zu haben, anstatt nur herumzueilen. Und für mich war das ein Lichtblick.“

BANG Showbiz