Sängerin trauert um ihren Sohn

Sinead O'Connor: "Ich weiß nicht, wie ich ohne dich leben soll"

Junge war verschwunden: Sinéad O'Connor trauert um ihren Sohn
Sängerin Sinéad O'Connor trauert um ihren Sohn Shane. © Matteo Chinellato/Shutterstock.com, SpotOn

Sohn der Sängerin tot aufgefunden

Wie es im Inneren von Sinead O’Connor nach dem Tod ihres 17-jährigen Sohnes aussieht, mag man sich kaum ausmalen. Bei Twitter hat sich die 55-Jährige nun mit einigen Posts von ihrem Jungen verabschiedet. Der Leichnam von Shane O’Connor war am 7. Januar gefunden worden. Wenige Tage zuvor war der Teenager aus einer Klinik ausgebrochen, in der er wegen akuter Suizidgefahr untergebracht gewesen war.

"Bleib bitte bei mir! "

„Wo immer du auch sein magst, bleib bitte bei mir, mein Baby!“, lautet einer der herzzerreißenden Tweets der 55-jährigen Sängerin, die außerdem schreibt: „Ich weiß nicht, wie ich ohne dich leben soll.“ Neben den verzweifelten Worten, die sie an ihren verstorbenen Sohn richtet, bringt O’Connor aber auch ihre Empörung zum Ausdruck: "Möge Gott dem irischen Staat vergeben, denn ich werde es nie tun." Die irische Musikerin erhebt schwere Vorwürfe gegen das Krankenhaus in Dublin. Dort sollte ihr selbstmordgefährdeter Sohn rund um die Uhr unter Beobachtung stehen. Dennoch verschwand er am 4. Januar von dort. (abl)

Hilfe bei Suizidgedanken

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.