Simone Ballack: „Es gibt Tage, da möchte ich nicht aufstehen“

Simone Ballack: „Es gibt Tage, da möchte ich nicht aufstehen“
Simone Ballack © BANG Showbiz

Simone Ballack spricht erstmals in einem TV-Interview über den Verlust ihres Sohnes.

Im August 2021 kam es zu einem tragischen Unfall: Der erst 18-jährige Emilio Ballack verunglückte bei einem Quad-Ausflug in Portugal tödlich. Auf einen Schlag verloren Simone und ihr Ex-Mann Michael Ballack ihren geliebten Sohn.

Im Interview mit RTL-Moderatorin Frauke Ludowig gewährt die 46-Jährige nun einen Einblick in ihr emotionales Befinden zehn Monate nach der Tragödie. „Es gibt natürlich Tage, da möchte ich auch nicht aufstehen. Da will ich auch im Bett liegen bleiben und weinen“, enthüllt sie. „Aber ich lasse es nicht zu.“ Besonders hilfreich findet Simone eine feste Routine, um nicht in ein tiefes Loch der Trauer zu fallen.

Auch ihren anderen Söhnen zuliebe will Simone weiter am Leben teilhaben. Louis (20) und Jordi (17) stammen ebenfalls aus der Ehe mit Ex-Nationalspieler Michael Ballack. „Weil die wollen ja auch noch ein einigermaßen glückliches Leben führen. Und da ist man als Mutter in der Verantwortung“, erklärt sie.

Die Ex-‚Promi Big Brother‘-Teilnehmerin betrachtet es als Privileg, Emilio so lange in ihrem Leben gehabt zu haben. „Eigentlich muss man ja dankbar sein, dass man diese 18 Jahre hatte, andere Leute verlieren ihre Kinder ganz früh", ist sie sich bewusst. „Ich bin einfach dankbar für die 18 Jahre."

BANG Showbiz