VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Simon Pegg: Tom Cruise ist im echten Leben ganz anders

Simon Pegg: Tom Cruise wird missverstanden
Simon Pegg © BANG Showbiz

Simon Pegg findet, dass Tom Cruise missverstanden wird

Der 48-jährige Schauspieler ist demnächst neben der Hollywood-Ikone in 'Mission: Impossible - Fallout' zu sehen und hat nun verraten, wie es ist, mit dem Star zusammenzuarbeiten. Er erklärte unter anderem, dass Cruise im echten Leben ganz anders sei, als viele Menschen denken. Pegg sagte gegenüber 'The Guardian': "Die Leute sind schnell dabei, ihn schlecht zu machen, aber er ist komplex. Er ist viel mehr als nur ein verrückter Sonderling. Das Komische an diesem Couch-Hüpf-Ding [im Jahr 2005 bewies Cruise seine Liebe zu Katie Holmes, indem er auf der Couch von Talkmasterin Oprah Winfrey herumhüpfte] ist, dass es passierte, als YouTube gerade aufkam, also sprangen die Leute darauf an. Er war einfach ein bisschen verrückt, das ist alles. Aber die Leute wünschen sich mehr Dreck und etwas Erschreckenderes als das."

Der 56-jährige 'Top Gun'-Darsteller ist vielen Menschen auch wegen seine Rolle in der Scientology-Kirche suspekt, aber laut Pegg hat sich der Hollywoodstar mit ihm nie über seinen Glauben unterhalten. "Ich habe zum Beispiel noch nie mit ihm über seinen Glauben gesprochen. Alle fragen immer 'Hat er versucht, dich zu konvertieren? Geht es nur um Scientology?' Aber ich habe das nie bemerkt. Ich habe es ein wenig mitbekommen - Leute aus der Glaubensgemeinschaft waren ab und zu am Set, aber er missioniert niemanden", erzählte der 48-Jährige gegenüber dem Blatt. Dennoch zeigte sich Pegg von den Vorstellungen seines Schauspielkollegen fasziniert. Er gab zu: "Offensichtlich möchte ein Teil von mir fragen 'Was zum Teufel hat es damit auf sich?'"

BANG Showbiz