Sila Sahin spricht über ihre Fehlgeburt: So tief sitzt der Schmerz heute noch

Sila Sahin: Die Angst um ihr ungeborenes Baby sitzt tief

Hinter Sila Sahin (32) liegt eine schwere Zeit! Kurz nach ihrer Hochzeit mit Fußballer Samuel Radlinger (25) im Juni 2016 verlor die Schauspielerin ihr ungeborenes Baby. Jetzt ist sie wieder schwanger und freut sich auf den Nachwuchs, der im Sommer zur Welt kommen soll. Doch die Fehlgeburt hat Spuren hinterlassen. 

"Es ist abgegangen, weil das Herz eben nicht mehr geschlagen hat"

Es war ein harter Schicksalsschlag für Sila Sahin! Dass sie 2016 ein Kind verloren hat, hielt sie lange geheim. Erst jetzt, wo sie wieder schwanger ist, kann sie darüber reden. Die Hiobsbotschaft kam, als der ehemalige 'GZSZ'-Star im dritten Monat war: "Es ist abgegangen, weil das Herz eben nicht mehr geschlagen hat. Für mich war das ganz schlimm, weil das war alles so perfekt, die Hochzeit, dann das Kind. Aber es sollte einfach nicht sein", erinnert sich Sila im Interview mit RTL an das Drama. 

Die Schauspielerin ist gerade nach Norwegen gezogen, weil ihr Ehemann Samuel bis Ende des Jahres beim Verein Brann Bergen kickt. Dort soll im Sommer auch ihr Nachwuchs zur Welt kommen. Doch richtig genießen kann die 32-Jährige ihre Schwangerschaft nicht. Die Sorge, dem Baby könnte etwas geschehen, ist allgegenwärtig. Obwohl Sila bereits im fünften Monat ist, hat sie bisher noch kein Kinderzimmer in den neuen vier Wänden eingerichtet und auch Babykleidung kaufen, fällt ihr schwer. Wie tief der Schmerz um das verlorene Baby und die Angst um das noch ungeborene Kind bei Sila sitzen, sehen Sie im Video.