Sila Sahin: Liebeserklärung an ihre Mama

Sila Sahin und ihre Mutter sind ein Herz und eine Seele
Sila Sahin und ihre Mutter sind ein Herz und eine Seele © privat

Ohne ihre Mama wäre Sila manchmal aufgeschmissen

Sila Sahin (34) ist mittlerweile nicht mehr nur erfolgreiche Schauspielerin, sondern auch Ehefrau und Mutter von zwei kleinen Jungs. Die „Nachtschwestern“-Schauspielerin spricht mit uns über die aktuelle Corona-Ausnahmesituation und welche wichtige Rolle ihre Mutter Hanni dabei spielt.

Sie sind seit ein paar Wochen in Österreich. Wie geht es Ihnen und wie fühlen Sie sich dort?

„Ja, wir sind derzeit in Österreich bei der Familie meines Mannes und dürfen hier im neuen Haus seiner Eltern wohnen. Ich bin froh, eine so tolle Familie zu haben, die uns in dieser schwierigen Zeit herzlich aufgenommen hat. Samuels Family ist derzeit ins alte Haus gegenüber gezogen. Wir sind seit Wochen hier auf dem Land - eigentlich seit Beginn der Corona-Krise. Ich bin sehr froh, das Stadtleben in England in unserem Fall gegen das Landleben in Österreich getauscht zu haben. Auch für unsere beiden Jungs ist das hier natürlich ein Paradies. Meine Familie ist für mich das Wichtigste und selbstverständlich auch die Familie meines Mannes. Gemeinsam können wir diese Zeit verbringen, ohne dass uns wirklich langweilig wird."

Sehen Sie ihre Eltern im Moment?

„Meine Mama Hanni (Hanife), die gute Fee bei uns, ist eigentlich, seitdem ich Elija bekommen habe, immer an unserer Seite. Sie war mit uns in Norwegen, Hannover, Berlin, England und jetzt auch in Österreich. Sie ist uns eine sehr große Hilfe. Sie packt fleißig mit an und ist irgendwie auch nicht mehr wegzudenken. Sie ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben - mein Fels in der Brandung. Daher ist sie immer dabei. So kann ich immer auf sie aufpassen und sie auf ihre Enkelkinder. Sie ist hat keinen Lebenspartner und hat sonst keine Verwandten in Deutschland. Daher möchte ich sie auch nicht so gerne alleine lassen. Sie ist hier mit uns in Österreich und geht eigentlich nur in den schönen Garten, den wir vor der Haustür haben oder sie geht mit den Kindern und unserem Hund Cici spazieren. Hier auf dem Land ist das natürlich möglich. Aber einkaufen war sie bisher nicht: Aus Angst sie könnte sich mit dem Virus anstecken."

Wie ist das mit dem Rest Ihrer Familie?

„Ich bin sehr traurig, dass ich meinen Vater und seine Familie nicht sehen kann. Meine Schwester Valerie und mein anderer Hund Ella fehlen mir schon sehr. Sie leben derzeit in Hamburg. Und wir überlegen schon seit einiger Zeit, ob es nicht besser ist, dass auch sie nach Berlin, wo meine Homebase ist, ziehen. Sobald mein Vater in Rente geht, wird das hoffentlich möglich sein, denn gerade in solchen Zeiten merkt man, wie wichtig auch die Nähe und der Abstand des Wohnraumes ist. Ich möchte meine Liebsten immer am liebsten alle zusammen an einem Fleck haben."

Am Sonntag ist Muttertag. Was planen Sie?

„Ich überlege mir tatsächlich, meine Mutter zu überraschen. Geplant war eigentlich ein schöner Urlaub, bei dem auch sie sich hätte erholen können. Zum Beispiel Wellness oder ein paar Tage Relaxen und Wohlfühlen in einem schönen Hotel. Das fällt jetzt leider flach. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben."

Wie wichtig ist Ihnen Ihre Mutter?

„Meine Mutter ist sich keiner Mühe für uns zu schade und ist einer der wenigen Menschen, die auf kein Danke bestehen. Dabei hat sie es am allermeisten verdient! Alles, was sie macht, tut sie aus Liebe und ohne Erwartungen. Das habe ich eigentlich noch nie woanders gespürt. Ich glaube, das richtig Lieben haben ich von ihr gelernt. Dafür bin ich ihr sehr dankbar."

„Nachtschwestern“ bei RTL & auf TVNOW

So geht es am Dienstag (12.5.2020) um 20:15 Uhr weiter: Ein schwerer Autounfall bringt eine junge Fahranfängerin ins Klinikum Köln-West – das Notaufnahmen-Team kämpft um ihr Leben und die neue Assistenzärztin Dr. Leonie Mertens zeigt, was sie draufhat. Doch die Mutter der Patientin verhält sich seltsam. Wieso verweigert sie die Blutspende? Obwohl sie privat gerade Riesenstress miteinander haben, reißen Ella und Nora sich zusammen und decken gemeinsam mit ihren Kollegen ein schockierendes Geheimnis auf...

Aktuelle Folgen der "Nachtschwestern" stehen zum Abruf auf TVNOW bereit.