Sienna Miller: Angst vor Social Media

Sienna Miller: Angst vor Social Media
Sienna Miller © BANG Showbiz

Sienna Miller bekommt von den sozialen Netzwerken Angstzustände.

Heutzutage hat fast jeder ein Instagram-Profil. Besonders Prominente benutzen solche Plattformen oft, um sich zu vermarkten oder mit ihren Fans zu verbinden. Die 'American Woman'-Darstellerin ist hier eine Ausnahme. Sie verwende die App nicht, weil sie sie für utopisch halte und davon lediglich Angstzustände bekomme.

"Ich habe die App noch nicht einmal. Es ist sehr utopisch, als wenn sich alle in Ordnung und vernetzt fühlen sollten, aber ich sehe, dass die Leute nur noch ängstlicher, depressiver und weniger verbunden sind, als sie es jemals zuvor waren", beschwert sie sich nun im Gespräch mit der aktuellen Ausgabe des 'PorterEdit'-Magazins. Außerdem nehme Instagram viel zu viel Zeit in Anspruch. "Wenn ich die App hätte, würde ich jede Autofahrt, jede freie Minute damit verbringen, um auf dem nächsten Stand zu sein, anstatt einfach zu sitzen und allein mit meinen Gefühlen zu sein. Du musst den Willen haben, deine Welt und dein Leben wirklich zu offenbaren und die Leute hereinzulassen und das kann ich einfach nicht, ohne eine verdammte Tonne Angstgefühle."

BANG Showbiz